S p a n i e n : Leid der die beiden spanischen Jagdhund Rassen, Galgos und Podencos, ausgesetzt sind

S p a n i e n : Leid der die beiden spanischen Jagdhund Rassen, Galgos und Podencos, ausgesetzt sind

PFOTEN MARSCHIEREN FÜR DIE GERECHTIGKEIT

The Million Paw March for Justice ist eine Facebook Gruppe auf einem “virtuellen” Marsch, der weltweit darüber aufklären will, welch großem Leid der die beiden spanischen Jagdhund Rassen, Galgos und Podencos, ausgesetzt sind. Über Jahrhunderte wurden diese Rassen in vielen ländlichen Gegenden Spaniens für die Hasenjagd eingesetzt. Heute jedoch wurde daraus ein sportlicher Wettbewerb der alljährlich in den nationalen Spanischen Meisterschafen um einen Pokal seinen Höhepunkt findet. In der Historie begründet, sind diese Rassen nie als Haustiere betrachtet worden, wenn ihre allzu kurzen Karrieren zu Ende sind. Zehntausende von ihnen werden jedes Jahr entsorgt, ausgesetzt oder getötet; meist durch unmenschliche Methoden. Sie werden für die nächste Saison ersetzt durch junge, unverbrauchte Hunde.

Der Million Paw March will diese Denkweise ändern. Sie Marschieren nicht nur um für Aufklärung über die unmenschliche Behandlung dieser Rassen zu sorgen sondern sie zeigen der Welt auch immer wieder mit Stolz und Freude, was diese Hunde für außergewöhnliche, loyale und liebevolle Familienmitglieder geworden sind.

Der Marsch ist nun gerade 10 Monate alt geworden; fast 17.000 Mitglieder aus ca. 30 Nationen weltweit. Wenn Sie an weiteren Informationen über diese vergessenen Rassen interessiert sind – wenn Sie Ihre Unterstützung für unser Anliegen zeigen wollen, treten Sie dem Marsch bei und addieren Sie Ihre Füße und Pfoten zu der Aktion – Sie finden uns unter „The Million Paw March for Justice“ auf Facebook. https://www.facebook.com/groups/438183899673543/

Wir sind ihre Stimme… seien Sie Teil dieses Chores.


Wir freuen uns, dass Ihnen dieser Artikel gefällt. Damit wir Sie weiterhin seriös, kritisch, mit gut recherchierten Artikeln informieren und dieses Magazin mit Plattform erhalten können, benötigen wir Ihre Solidarität und Unterstützung. Guter Journalismus bedeutet viel Arbeit. Mit einer freiwilligen Spende können Sie dazu beitragen dieses unabhängige Presse-Medium zu erhalten. DE23 7015 0000 0904 2090 20, BIC: SSKMDEMMXXX Betreff: Spende Artikel Vielen Dank für Ihre Fairness!


Kommentar abgeben