Wir freuen uns, dass Ihnen dieser Artikel gefällt. Damit wir Sie weiterhin seriös, kritisch, mit gut recherchierten Artikeln informieren und dieses Magazin mit Plattform erhalten können, benötigen wir Ihre Solidarität und Unterstützung. Guter Journalismus bedeutet viel Arbeit. Mit einer freiwilligen Spende können Sie dazu beitragen dieses unabhängige Presse-Medium zu erhalten. DE23 7015 0000 0904 2090 20, BIC: SSKMDEMMXXX Betreff: Spende Artikel Vielen Dank für Ihre Fairness!


2 Kommentare zu “Israel mit Nazi-Deutschland gleichzusetzen ist unzulässig!”

  1. Gerd Weghorn

    Sehr geehrter Herr Kufner,
    ich habe in meinem Blogbeitrag http://www.blueprinttheorie.de den Nachweis geführt, dass – in einem ganz bestimmten Aspekt, ich nenne ihn die Variante A – der nationalsozialistische Antisemitismus ein Plagiat des Zionismus gewesen ist.

    Die Variante A des nationalsozialistischen Antisemitismus-Konzepts ist – mit den “Nürnberger Gesetzen” beispielsweis – bekannt geworden unter der Bezeichnung “Lösung der Judenfrage”, wohingegen die Variante B “Endlösung der Judenfrage”, worauf Sie in diesem Beitrag fokussieren, in der Tat nichts mit dem Zionismus zu tun hat.

    Erlaubt ist also die vergleichende Untersuchung der beiden Strategien “Lösung der Judenfrage” in Deutschland und “Lösung der Araberfrage” in Israel.

    Über Ihre Kritik an meiner BLUEPRINTtheorie würde ich mich sehr freuen.

  2. Newsletter 112 / 16 | germanmediawatchblog

Kommentar abgeben