Ernährung / Rezepte

Ernährung des Hundes

Man ist, was man isst! gilt auch für Hunde!

Nach vielen Lebensmittelskandalen in der Vergangenheit achten wir mittlerweile auf unsere Gesundheit und auch darauf, daß Nutztiere die z.B. in Biohöfen gezogen werden, artgemäss leben dürfen und entsprechend gesund mit natürlichen Futtermitteln ernährt werden und auch wieder auf der Weide stehen dürfen. Medikamente, Konservierungsstoffe, synthetische Zusätze oder industirell hergestellte Kraftfutter – in getrockneter Form, sowie Tiermehl (seit 2000 wegen BSE) sind verboten.

Nur Vitamine und Vitalstoffe in natürlicher Ernährung sind gesund!

Natürliche Vitamine sind nur in Gemüse, Obst, Getreide und Fleisch enthalten und lebenswichtig. Durch synthetisch hergestellte Vitamine sind diese nicht zu ersetzen! Diese können sogar gesundheitsschädlich sein und sind meist in hoher Dosierung in fast jedem industriell hergestellten Hundefutter enthalten!

Dies bewiesen zwei gross angelegte Studien die dieses Jahr veröffentlicht wurden. Künstlich hergestellte Vitamine können nicht nur die Lebenserwartung verkürzen und sind gesundheitsschädlich.

In der medizinischen Fachzeitschrift Archives of Internal Medicine berichteten Ärzte im Oktober 2011 über die Ergebnisse einer lang angelegten Studie. Die Ärzte untersuchten und beobachteten die Lebensgewohnheiten von 40.000 älteren Frauen über mehr als 20 Jahre. Die Frauen die regelmäßig Multivitaminpräparate und Mineralstoffe zu sich nahmen, starben früher und erkrankten häufiger an Krebs und Herzkreislauferkrankungen. Die Ergebnisse einer weiteren Studie von Urologen wurde im Journal of the American Medical Association im gleichen Monat 2011 veröffentlicht und zeigte, dass Männer die regelmäßig Vit. E Präparate zu sich nahmen, um 17 Prozent häufiger an Prostatakrebs erkrankten.

Die gesundheitsfördernde Wirkung der Vitamine die der Körper benötigt, entsteht aber nur im Zusammenspiel mit anderen Vital-, und Mineralstoffen. Diese sind nur in  pflanzlichen und tierischen Nahrungsmitteln enthalten. Ein Apfel enthält z.B. über 1000 Stoffe, im Gegensatz zu nur einer Substanz in einem synthetisch hergestellten Vitaminpräparat, so das Ergebnis der Wissenschaftler.

Mangelerscheinungen gibt es nicht, so die Wissenschaftler, nachdem die meisten Nahrungsmittel ohnehin schon mit vielen künstlichen Vitaminen  angereichert sind, auch z.B. als Konservierungsmittel.

Erkrankungen und Symptome die durch eine Hypervitaminose entstehen können sind z.B.: Durchfall, Nierenerkrankungen, Nierensteine, Prostataerkrankungen, Gallenerkrankungen, Wachstumsstörungen, Gelenkerkrankungen und Blutgerinnungsstörungen.

Hier finden Sie alle gesunden Nahrungsmittel die Ihr Hund fressen darf und soll!

Ernährungslexikon

Ein Hundeleben ist ohnehin sehr kurz! Ernährung für ein langes und gesundes Hundeleben!

21 LECKERE REZEPTE


Wir freuen uns, dass Ihnen dieser Artikel gefällt. Damit wir Sie weiterhin seriös, kritisch, mit gut recherchierten Artikeln informieren und dieses Magazin mit Plattform erhalten können, benötigen wir Ihre Solidarität und Unterstützung. Guter Journalismus bedeutet viel Arbeit. Mit einer freiwilligen Spende können Sie dazu beitragen dieses unabhängige Presse-Medium zu erhalten. DE23 7015 0000 0904 2090 20, BIC: SSKMDEMMXXX Betreff: Spende Artikel Vielen Dank für Ihre Fairness!