Wir freuen uns, dass Ihnen dieser Artikel gefällt. Damit wir Sie weiterhin seriös, kritisch, mit gut recherchierten Artikeln informieren und dieses Magazin mit Plattform erhalten können, benötigen wir Ihre Solidarität und Unterstützung. Guter Journalismus bedeutet viel Arbeit. Mit einer freiwilligen Spende können Sie dazu beitragen dieses unabhängige Presse-Medium zu erhalten. Betreff: Spende Artikel Vielen Dank für Ihre Fairness!


Facebook

Ein Kommentar zu “Gesundes Hundefutter wie selbst gemacht! Gibt es das?”

  1. Anne Willig

    Hervorragend was Sie da so als Information und Hilfeangebot schreiben.
    Ich bin auch seit Jahren bemüht die Menschen zu informieren und vielen Hunden und Katzen zu helfen ein langes gesundes Leben zu haben.
    Ich bin Jahrgang 1943 habe immer mit Tieren zusammen gelebt, kenne noch die Zeiten wo es keine Fertignahrung gab und fütter so wie meine Großeltern und Eltern ihre Windhunde such durch 2 Kriege gefüttert haben.
    Ich bin auch Züchterin von afghanischen Windhunden, Gesundheitsberaterin für Menschen, Kräuterpädagogin für Mensch und Hund und war einige Jahre in meiner Jugend als Tierpflegerin im Zoo Ffm tätig. Wo artgerechte Tierernährung das oberste Anliegen war soweit wie es sich umsetzen lässt.

    Ich werde Ihre Seite und Info weiter geben in meinen Texten für Tierhalter.
    Es grüßt Sie Anne Willig