Wir freuen uns, dass Ihnen dieser Artikel gefällt. Damit wir Sie weiterhin seriös, kritisch, mit gut recherchierten Artikeln informieren und dieses Magazin mit Plattform erhalten können, benötigen wir Ihre Solidarität und Unterstützung. Guter Journalismus bedeutet viel Arbeit. Mit einer freiwilligen Spende können Sie dazu beitragen dieses unabhängige Presse-Medium zu erhalten. DE23 7015 0000 0904 2090 20, BIC: SSKMDEMMXXX Betreff: Spende Artikel Vielen Dank für Ihre Fairness!


2 Kommentare zu “Tuberkulose in Deutschland”

  1. gabi b.

    Und in diesem Zusammenhang muss man darauf aufmerksam machen, dass z.B. in England wegen des massiven Auftritts von TBC unter den Kühen inzwischen rigiros gegen das Raubwild vorgegangen wird. Siehe https://www.facebook.com/pages/Stop-the-English-badger-cull/115370121837897?hc_location=stream
    Unsere Fehler müssen andere Lebewesen ausbaden. Der tödliche Kreislauf scheint nicht zu stoppen zu sein.

  2. U. Deus

    Ab 2020 ist die Anbindehaltung nicht mehr erlaubt – na toll! – da haben die Tiere die jetzt in den Ställen stehen müssen ja auch nichts von. Das Tierschutzgesetz gehört ja wohl auch mal dringendst überarbeitet.
    Es ist beschämend was Tieren angetan wird, nur damit der Mensch diese ausbeuten kann, und schön gedankenlos weiter Billigfleisch, Wurst und Milch in sich reinschaufeln kann und nach Möglichkeit auch täglich.
    Die Mär davon das Fleisch und Milch gesund sind wird weiterhin aufrecht erhalten – und das schlimmste – die Leute glauben es auch noch.
    Ich kann nur sagen – vegetarisch und vegan ist eine gute Sache. Ich kann so prima leben und kann nur jedem nahelegen es einfach mal zu versuchen.
    Würde den Tieren helfen, und dem Menschen auch.

Kommentar abgeben