Wir freuen uns, dass Ihnen dieser Artikel gefällt. Damit wir Sie weiterhin seriös, kritisch, mit gut recherchierten Artikeln informieren und dieses Magazin mit Plattform erhalten können, benötigen wir Ihre Solidarität und Unterstützung. Guter Journalismus bedeutet viel Arbeit. Mit einer freiwilligen Spende können Sie dazu beitragen dieses unabhängige Presse-Medium zu erhalten. Betreff: Spende Artikel Vielen Dank für Ihre Fairness!


Facebook

14 Kommentare zu “Rassenwahn in Dänemark! Nun soll Thor getötet werden”

  1. Eckhard

    Vielleicht sollte man auch mal eine Liste von geistig zurückgebliebenen Politikern (welche solche abartigen Hundegesetze machen) aufstellen, die auch eingeschläfert werden sollten.

  2. Eckhard

    Ich denke mal, die Politiker in Dänemark, die diese Hundegesetze machen sind gefährlicher als die Hunde.
    Selektion hatten wir auch schon mal. Vor ca. 70 Jahren.
    Und sowas schändliches führen die wieder ein.
    Erbärmlich kann ich da nur sagen.

  3. Jürgen

    Nur weil inkompetente Politiker vor Jahren aus lauter Sensationsgeilheit diese Rasselisten eingeführt haben, haben wir heute diese Probleme.

  4. Magdalena Schep

    @ Michaela…genau meine Meinung !! Sie haben es auf den Punkt getroffen…mir tut es in der Seele weh, was da passiert..nicht der Hund ist das Problem, sondern der Mensch am anderen Ende der Leine.. die armen Hunde können sich noch nicht mal wehren..Ich stimme Ihnen voll zu, ..man sollte diese Menschen, die sowas mit Tieren machen einschläfern !!! Mehr als grausam, was auf der Welt passiert. Der Mensch ist die grösste Bestie

  5. Magdalena Schep

    @ Angela ..ich glaube ich spinne !!! ich glaube echt, ich hab mich verlesen…IHR Kommentar ist mehr als grausam..wissen Sie überhaupt, was Sie da schreiben?! Haben Sie die grausamen Bilder gesehen, wie Hunde, die nichts getan haben, aus den Familien entrissen werden und unschuldig getötet werden? Ist echt nur traurig, wenn Menschen ohne Herz sind, und genau solche Kommentare loslassen..stellen Sie sich mal vor, jemand würde sowas Ihrem Tier antun..ach quatsch, was schreib ich da, Menschen, die kein Herz für Tiere haben, und keinen Bezug zu ihnen, haben wahrscheinlich gar keine Tiere..und übrigends ..nicht Hunde sind die Kampfmaschienen, sondern Menschen sind DIE KAMPFMASCHIENEN !!! Das ist nichts anderes als Mord !!! Echt ne Schweinerei sowas !!!

  6. angela engelhard

    Ich finde es richtig, wie man in Dänemark vorgeht. So sollte es auch in deutschland sein. Endlich den Kampfmaschinen den gar aus machen.

    1. andrea vetter

      ich finde diese aussage von angela grausam,es gibt keine kampfmaschienen das problem liegt immer am ende der leine.

    2. Michele Angelo

      @angela engelhard <<< sag mal geht's noch oder brauchst du schon ein Arzt, denn diese Äußerungen kann kein normaler Mensch von sich geben,nur dem es fehlt an Gehirnmasse.

      Hunde besser gesagt Tiere können nichts für ihre Aggressivität, sondern es ist immer der Halter daran schuld es ist zu vergleichen mit Kindern die groß gezogen werden, ist ein Elternteil unfähig ein Kind groß zuziehen ,kommt es meist in die schiefe Bahn.

      Was können Hunde zum Beispiel dafür , diese Frage würde ich dir gerne mal persönlich stellen, Auge in Auge.

      Denn vor solchen Menschen wie du es bist habe ich genauso wenig Respekt wie du von Tieren.

      Falls wir es nicht schaffen diesem Hund das Leben zu retten,weil es solche Menschen wie dich gibt, hoffe ich das ich dich irgendwann mal auf der Straße sehe um dir direkt in deinen Arsch zu treten dafür stehe ich mit meinem Namen.

      gez. Michele Angelo

    3. Kerstin Müller

      @angela: an ihre sinnfreien worte sieht man, dass sie von hunde überhaupt keine ahnung haben. die größten bestien sind “menschen” wie SIE.
      ich hoffe sehr, sie nicht zu begegnen, ich würde meine gute kinderstube vergessen und aggro ihnen gegenüber werden! mich könnten sie aber nicht einschläfern bzw. ermorden lassen.
      mal nachgedacht, wie viele hunde, menschen schon das leben gerettet haben (lavinenspürhunde, wasserrettungshunde usw.). aber sie müsste man verrecken lassen, sie sind es nicht wert, gerettet zu werden!

    4. Nicole Klimanek

      also das man sowas von sich gibt, spricht definitiv für mangelnde Intelligenz und noch weniger Herz….als nächstes dann alte, behinderte ? Es ist oftmals besser die Klappe zu halten…

  7. Michaela

    Ganz ehrlich man geht gegen ausländerfeindlichkeit an, wird bestraft wenn man razistisch ist was sind die denn diese leute sind für mich rasistisch gegen eine wehrlose Hunderasse anzu gehen ist doch genauso schlimm als wenn man ausländerfeindlich ist….Wenn sie doch die TODESSTRAFE bei den wehrlosen geschöpfen durchsetzen, warum nicht dann auch bei Kinderschändern, vergewaltiger, mördern usw die Todesstrafe herbeiholen???Die wunderbaren Geschöpfe die sogennanten Bestien wollen nur ein schönes zu hause fressen kuscheln und auf der wiese rumtollen warum wird Ihnen das genommen nur weil so paar geisteskranke menschen gibt die die tiere zu dem machen was sie jetzt den ruf haben (Bestien) diese personen sollte man einschläfern die sind Schuld das diese Schmusebacken diesen scheiss ruf haben.Warum sind jack russel nicht auf der liste oder dalmatiner diese rassen können genauso als bestien betitelt werden…denn die würden nicht anders sein wenn die kranken menschen die zu dem machen….Ich finde es toll das immer mehr leute mut finden für die Tiere zu sprechen, denn die können nicht für sich sprechen also leute schreien sie für ihr Tier genauso für all die anderen Tiere in die Welt…Hoffe wir werden erhört

  8. Monika

    das ist doch krank so JUNGE , GESUNDE UND LIEBE HUNDE einzuschläfern! nur wegen ihrer Rasse! Ihr Verhalten war weder auffällig noch sonst was! Die arme Hündin in dem Video, die war doch so lieb !!!

  9. cicero

    Ungaublich! Wahrscheinlich wurde der arme Kerl von einem Dackel attackiert (siehe Beisstatistik Versicherungen) und wehrte sich, jetzt hat der arme Hund die A-Karte gezogen und wird euthanasiert. So einfach geht das bei uns auch. Aber Dänemark und Deutschland hatten ja schon immer sehr viele “Gemeinsamkeiten”.

    Wenn man schon bei den Deutschen abschreibt, dann noch gründlicher. Mischlinge haben gar keine Chance in diesem “netten” Land… Dort sind nur reinrassige vierbeinige “Arier”, wie der Deutsche Schäferhund erwünscht! Gleich wie sie sich verhalten oder was Versicherungen zur Beissstatistik des Deutschen “Arierhund” sagen!

    Unschwer zu übersehen ist außerdem, dass Dänemark ebenso USA feindlich ist, wie die “nette” BRD! :-)

    Diese Rassen und Mischlinge sind in Dänemark unerwünscht!

    Pitbull-Terrier
    Tosa Inu
    American Staffordshire Terrier (Amstaff)
    Fila Brasileiro
    Dogo argentino
    American Bulldog
    Boerboel
    Kangal
    Zentralasiatischen Ovtcharka
    Europäischer Ovtcharka
    Sydrussisk Ovtcharka
    Tornjak
    Sharplanina

  10. Redaktion

    Interessanter Artikel der heute bei “Südafrika-Land der Kontraste” veröffentlicht wurde.

    http://2010sdafrika.wordpress.com/2013/01/06/staatsfeind-unter-beobachtung/