T e n e r i f f a : So halten die Jäger ihre Hunde in den Schluchten

Über facebook bin ich auf die unwürdige und schreckliche Unterbringung der Jagdhunde in den Schluchten von Teneriffa gestoßen und bin entsetzt, wie die Jäger ihre Hunde dort halten!

Leider ergeht es den meisten Hunden der versoffenen “Jagdbrüder und Ziegenpetergesellschaft“ so.
95% der Jäger halten ihre ‚Schätze‘ in dieser Weise und sind alle der Meinung, daß es dem Hund da gut geht, so wie er da vor sich hinvegetiert.

Es gibt auf Teneriffa um die 100.000 Podencos, die für die so wichtige “Jagd” genutzt werden. Von Leuten, die nicht fähig sind, sich selbst zu waschen oder einfach nur geradeaus zu gehen. Angekettete Hunde und auch andere Tiere findet man zuhauf auf der Sonneninsel. In Schluchten, Wäldern und natürlich den beliebten Höhlen.

Im Stich gelassen wurden die Tiere wie immer von den Amtsträgern.
Viele der ‚versoffenen’ Jäger sind bei der dortigen Polizei, sie stecken alle unter einer Decke, nach dem Sprichwort: keine Krähe hackt der anderen ein Auge aus!

Ein deutscher Tierschützer, der auf Teneriffa lebt, sagt, sie haben ALLES versucht, Anzeigen, TV eingeschaltet, Gemeindeverwaltung etc… Keinerlei Hilfe von Seiten der Polizei. Bedrohungen waren eher die Folge …
Er berichtet weiter: ‚Ich wurde aus einer Polizeistation geworfen, als ich dort tagelang ein und ausging um mich nach dem momentanten Stand der Dinge zu erkundigen:
Es ging um Jagdhunde, die an 50 cm Ketten skelettartig in einer alten Hütte eingeschlossen waren. Ich konnte die Polizei (ecologica/la laguna) nicht dazu bewegen einzugreifen, wurde fast noch selbst angezeigt, wegen unerlaubten Betretens dieser verfluchten Hütte…
So schauts hier aus mit den Behördengängen. Kennen mich fast überall hier mittlerweile als den lästigen Deutschen.’

Es gibt zuviel Ignoranz und fast keine Kontrollen. Die Polizei kennt alle, und kennt die Umstände. Allerdings wohnen die auch mittendrin in den Misthaufen. Essen und Trinken fallen mit den Wählerstimmen. Kein Alcalde wird etwas gegen seine Wähler unternehmen. Dann doch lieber parkende Autos mit Strafzetteln belegen. Deshalb ist es so wie es ist …

Wer nur hier auf Urlaub war, kann sich das nicht vorstellen. Ewiges Leid, was nur durch das Ableben ein Ende nimmt.

Die angefügten Videos zeigen, wieviel Liebe diese Menschen für ihre Tiere aufbringen – auch wenn sie von 2013 sind, es hat sich bis heute nichts geändert … leider!

19.02.13 Entrevista Antena3 San Roque: https://www.facebook.com/baier.markus.9/videos/513385928713258/?pnref=story
Baier Markus / La Laguna
Buenas días amigos y animalistas,
aquí les dejo la entrevista completa de antena3, realizado el martes tras que nos pararon los personajes de aquella zona y nos bloquearon la carretera por segunda vez.. que es esto ? colombia, el gaza ?? o simplemente otra zona aquí en tenerife donde no existen leyes algunos.. un saludo y seguimos con nuestra lucha para mejorar la situación de los canes en canarias..

13.02.13 https://www.facebook.com/baier.markus.9/videos/509470209104830/?pnref=story
Baier Markus
Buenas noches amigos y amigas,
aquí les presento la realidad que en la tele no nos van a presentar.
es increible que he vivido esta tarde gente..que nadie me hable otravez de libertad de prensa,jaja
prensa, tele tienen mas miedo
que cada uno de nosotros.
es lo mismo si llamas a la ecologica.
ni se acercan a los hechos, (la malahierba era humedo y el suelo un poco de manera fango..)
parece tampoco quieren ensuciarse los zapatos.. increible.
les dejo los imágenes, porque hablan por si solas.
espero encontrar algún agente o quien sea para sacar estos prisioneros y acabar con su pesadilla provocado por seres humanos inconsciente al máximo.
saludo, vuestro equipo inspección ocular

14.02.13: https://www.facebook.com/baier.markus.9/videos/510668685651649/?pnref=story
Baier Markus / San Cristóbal de La Laguna.
¿Ustedes que opinan?
7 de los 9 perros siguen con su castigo y la pesadilla…
denuncia, televisión mucho bla bla que van hacer y me encuentro con este resultado..
entonces son condiciones normales en esta perrera particular. no se que están haciendo los de la ecológica pero en mi punto de vista no lo hacen bien. estos perros hay que quitar de allí al instante y multar el personaje seria el siguiente paso dentro de una investigación policial.
pero vale, no soy poli aquí. aprendí ser policía bajo otras circunstancias parece „frown“-Emoticon
mi pregunta ahora es, que podemos hacer para que la gente se enteran una vez que denunciar es una cosa, pero no es garantía ninguna para que se mueven los agentes..
https://
otro caso..y todavía peor la “acción” de un pitufo viejo y asqueroso que empezó a pegarme y intento quitarme el móvil y las pruebas del lugar . „frown“-Emoticon Amiguismo 5.0 „frown“-Emoticon

13.02.13: https://www.facebook.com/baier.markus.9/videos/509496495768868/?pnref=story
Baier Markus / La Laguna, Canarias, Spain.
sabeis que realmente me mata poco a poco..?
la impotencia y la injusticia aqui en “mi” querida tierra de tenerife.
dejar a los pobres allí atados me jode tanto „frown“-Emoticon
y se que si sigo con la via legal..no va a pasar nada en absoluto para salvar estos pobres de su prision..
asi disculpen mi tristeza amigos, les dejo con los últimos imágenes de la GoPro en cuanto me tenia que alejar de la zona. (ya me quieren mucho allí también) cuidense

02.08.13 https://
——————————————————————————————————————————–

Helfen könnt ihr … schreibt mails oder ruft dort an:

1. write to European Parlament to her, she answered me and promissed to help: carolina.punset@europarl.europa.eu

2. informiert die Medien vor Ort:
- Antena3, Santa Cruz, tenerife@a3canarias.es / tel. +34-922 23 6510
- Television Canaria, Tenerife,, oficinadelespectador@tvcanaaria.tv
- EL DIA, Santa Cruz, eldia@eldia.es
- Kanaren Express (deutschsprachig), redaktion@kanarenexpress.com / tel. +34-922 750 609

3. Stadtverwaltung Santa Cruz, +34-922 60 6010; +34-922 60 6000

4. Honorarkonsul Santa Cruz, Angel Hernandez, puerto-de-la-cruz@hk-diplo.de; tel. +34-922 24 8820

5. SEPRONA, animal protection at the police: SEPRONA@GUARDIACIVIL.ORG; +34-900 101 062

6. Call City Hall! +34-922/58/00/31
EL AYUNTAMIENTO DE LA VICTORIA NO DEJA COMENTAR.
PERO SU TELEFONO PARA PODER DEJAR OPINION ES


Wir freuen uns, dass Ihnen dieser Artikel gefällt. Damit wir Sie weiterhin seriös, kritisch, mit gut recherchierten Artikeln informieren und dieses Magazin mit Plattform erhalten können, benötigen wir Ihre Solidarität und Unterstützung. Guter Journalismus bedeutet viel Arbeit. Mit einer freiwilligen Spende können Sie dazu beitragen dieses unabhängige Presse-Medium zu erhalten. Betreff: Spende Artikel Vielen Dank für Ihre Fairness!


Facebook

4 Kommentare zu “T e n e r i f f a : So halten die Jäger ihre Hunde in den Schluchten”

  1. bmt-Geschäftsstelle Berlin Teneriffa: So halten die Jäger ihre Hunde in den Schluchten

    [...] vollständigen Artikel finden Sie hier. in Newsticker   Helfen Sie Tieren Unterstützen Sie uns mit einer Spende! Unser [...]

  2. Redaktion

    Lieber Autor, vielen Dank für Ihren Beitrag in unserer Rubrik Blogs und Meinungen.

    Voraussetzung hierfür ist, dass sie sich mit ihrer e-mail Adresse und Namen anmelden. Bitte registrieren Sie sich mit ihrer e-mail Adresse und Namen unverzüglich, damit ihr Artikel weiter veröffentlicht bleibt. Anonyme Beiträge können wir nicht veröffentlichen. Auch bei Beiträgen, außerhalb der Redaktion, die nicht geprüft wurden, muss die Quelle gesichert sein und der Autor der Redaktion bekannt sein.
    Dies können wir gerne für Sie nachholen, senden Sie einfach Ihren Namen und Ihre e-mail Adresse an: redaktion@houndsandpeople.com

    Redaktion Hounds & People

  3. Antonietta

    “Tiere sind nicht dazu da, dass wir sie essen.
    Tiere sind nicht dazu da, dass wir an ihnen experimentieren.
    Tiere sind nicht dazu da, dass wir sie anziehen.
    Tiere sind nicht dazu da, dass sie uns unterhalten.
    Tiere sind nicht dazu da, dass wir sie ausbeuten.”
    Die Tiere brauchen Ihre Hilfe!

  4. Petitionsseiten und Tierschutzangelegenheiten - Seite 970

    [...] [...]