Wir freuen uns, dass Ihnen dieser Artikel gefällt. Damit wir Sie weiterhin seriös, kritisch, mit gut recherchierten Artikeln informieren und dieses Magazin mit Plattform erhalten können, benötigen wir Ihre Solidarität und Unterstützung. Guter Journalismus bedeutet viel Arbeit. Mit einer freiwilligen Spende können Sie dazu beitragen dieses unabhängige Presse-Medium zu erhalten. Betreff: Spende Artikel Vielen Dank für Ihre Fairness!


Facebook

2 Kommentare zu “Olympiade: Sotschi soll Strassenhunde töten lassen”

  1. U. Deus

    Immer wieder dasselbe – Olympia – und die Hunde müssen sterben. Da sind doch alle Medaillen mit Blut befleckt.
    Als biologischen Müll würde ich Herrn Sorokin bezeichnen, “Menschen” wie er sind doch komplett entartet, wahrscheinlich macht es ihm das Töten noch Spaß und er kann seinen kleinen Machttriebe endlich ausleben.
    Wenn es ein Leben nach dem Tod gibt, das sollte er als Straßenhund wiedergeboren werden.

    1. Dorothea 'Fuller

      ich hoffe die Leute die die Hunde töten krepieren einmal an einem jämmerlichen Tod