E

NameBeschreibung
Ei - gekocht
siehe auch Ei.
Eidotter
Enthält Vitamin A, B, E.
Eiklar
Enthält Vitamin A, B, E.
Kein rohes Eiweiß füttern enthalt Arvidin!
Eierschalen
Können fein gemahlen zugefüttert werden, natürlicher Kalziumlieferant

Eierschalen als Calciumlieferant:

Ca-Bedarf des Hundes = Körpergewicht des Hundes in Kilogramm x 100 : 370 (Ca in Eierschalen/Gramm) = Gramm Eierschalen

Ein zehn Kilogramm schwerer ausgewachsener Hund benötigt 2.7 Gramm Eierschalen, ein 30 Kilogramm schwerer Hund 8,1 Gramm, ein 60 Kilogramm schwerer Hund 16,2 Gramm
Eiprodukte
s. Ei, Eigelb, Eiklar, gekochtes Ei, Pfannkuchen, Rührei, Spiegelei.
Eisen
Mineralstoff, Spurenelement wichtig für Blutbildung, Sauerstofftransport im Blut. Enthalten in Geflügel, Pferdefleisch, Leber, Niere, Vollkornbrot, Hülsenfrüchte, Spinat, Schwarzwurzel, Pfifferlinge, Preisel- und Heidelbeeren.
Eiweiß
s. Eiklar oder Protein.
Ente
Enthält Vitamin B und C. Auch Wild- oder Zuchtente, frisch oder tiefgefroren. Delikatesse! Für die tägliche Ernährung zu teuer. Auf Sonderangebote achten und z.B. Verfallsware kaufen. Muss gut durchgegart werden wegen almonellen u.a. Krankheitserregern.
Entwurmung
siehe auch Karotten
Essentielle Fettsäuren
Pflanzliche kaltgepresste Öle, siehe auch Fettsäuren
Erdbeeren
Enthalten alle wichtigen Vitamine und Mineralstoffe
Erdnüsse
Enthalten Vitamin A, B, E und Niacin. Gibt es hierzulande nur geröstet. Fetthaltig. Wenn überhaupt, nur ungesalzene Erdnüsse verwenden. Können ab und zu mal unter das Futter gemischt werden.
Essensreste
Zu unrecht als ungesund verrufen. Wenn die Veröffentlichungen der Ernährungsexperten und der Futtermittelindustrie stimmen würden, müsste ein Hund nach dem genüsslichen Fressen von Essensresten eigentlich sofort tot umfallen. Die Nachteile von Essensresten sind, dass sie evtl. zu stark gesalzen, nicht naturbelassen und auf Dauer zu kalorienreich sein können. Allerdings wesentlich gesünder, als minderwertiges idustrie junk food!
Ei (Vollei)
enthält roh, Vitamin A, B, und E. Eigelb kann roh gefüttert werden, wenn vorher die Schale der Eier gewaschen wird, worauf sich die Salmonellen befinden können. Ansonsten sollte das Ei gekocht werden, ist dann allerdings nicht mehr so hochwertig.

 


Wir freuen uns, dass Ihnen dieser Artikel gefällt. Damit wir Sie weiterhin seriös, kritisch, mit gut recherchierten Artikeln informieren und dieses Magazin mit Plattform erhalten können, benötigen wir Ihre Solidarität und Unterstützung. Guter Journalismus bedeutet viel Arbeit. Mit einer freiwilligen Spende können Sie dazu beitragen dieses unabhängige Presse-Medium zu erhalten. Betreff: Spende Artikel Vielen Dank für Ihre Fairness!


Facebook