Wir freuen uns, dass Ihnen dieser Artikel gefällt. Damit wir Sie weiterhin seriös, kritisch, mit gut recherchierten Artikeln informieren und dieses Magazin mit Plattform erhalten können, benötigen wir Ihre Solidarität und Unterstützung. Guter Journalismus bedeutet viel Arbeit. Mit einer freiwilligen Spende können Sie dazu beitragen dieses unabhängige Presse-Medium zu erhalten. Betreff: Spende Artikel Vielen Dank für Ihre Fairness!


Facebook

Ein Kommentar zu “Initiative Hunde am Schlachtensee bittet um Unterstützung”

  1. T. Panzer

    Wenn man mit dem Auto auf dem Gehweg parkt, zu schnell fährt oder ein Rotlicht missachtet muss man mit einem Bußgeld rechnen.
    Auch Radfahrer werden nicht verschont.
    Fußgänger können auch bei einem Fehlverhalten zur Kasse gebeten werden.
    Vergessliche Hundekotentsorger eigentlich auch, aber naja, die paar Tonnen…
    Nur wenn der Hundehalter mit seiner Töle an den Badestrand möchte, wohin er nicht darf, dann jammert er anderen ein Ohr ab.
    Man, bis zum Hundeauslaufgebiet sind es 1000 Meter, und alle haben ihren Frieden!