Wir freuen uns, dass Ihnen dieser Artikel gefällt. Damit wir Sie weiterhin seriös, kritisch, mit gut recherchierten Artikeln informieren und dieses Magazin mit Plattform erhalten können, benötigen wir Ihre Solidarität und Unterstützung. Guter Journalismus bedeutet viel Arbeit. Mit einer freiwilligen Spende können Sie dazu beitragen dieses unabhängige Presse-Medium zu erhalten. Betreff: Spende Artikel Vielen Dank für Ihre Fairness!


Facebook

5 Kommentare zu “#alarmstuferot: Offener Brief von Künstlern an die Bundesregierung”

  1. #alarmstuferot: Offener Brief von Künstlern an die Bundesregierung | Hounds & People – Kon/Spira[l]

    [...] geehrter Herr Peter Altmaier, sehr geehrter Herr Olaf Scholz, sehr geehrter Herr — Weiterlesen http://www.houndsandpeople.com/de/magazin/aktuelles/alarmstuferot-offener-brief-von-kunstlern-an-die-bundes... Share this:EmailPrintLike this:Like [...]

  2. jujax

    hier noch mal ohne Fehler war vor 2 Minuten zu schnell auf dem Knopf ,-)

    und es gibt noch die unzähligen Künstler – von unten – regional bekannt – die auch alle auf der Strecke bleiben

    …. sehr richtig seelenloses armes Land, wenn nicht Hilfe kommt

    schön das Ihr von da oben es auf den Punkt gebracht habt
    wünsche Erfolg damit!

    jujax

  3. jujax

    und es gibt noch die unzähligen Künstler – von unten – regional bekannt – die auch alle auf der Strecke bleiben

    …. sehr richtig seelenloses armes Land, wenn nicht Hilfe kommt

    schön das Ihr vo da oben es auf den Punkt genarcht habe

    jujax

  4. Jue.So Jürgen Sojka

    Sehr geehrte Künstler*innen,
    sehr geehrte Frohsinn schaffende,
    sehr geehrte Kurzweil verschaffende,
    überaus geschätzte Bürgerrinnen und Bürger der gepflegten Unterhaltung,

    Sie wenden sich mit Ihrem Schreiben / Aufruf an Adressaten, in deren Umgang die ʺFruchtziehungʺ Ihrer Bemühung nicht gegeben sein wird.
    Florian Schröder wird auf web.de um 10:22 Uhr veröffentlicht, von Anika Richter interviewt – Auszug:

    Ich habe den Eindruck, dass das von Seiten der Politik eine ungeheure Hilfslosigkeit ist. Man ist jetzt endgültig beim folgendem Standpunkt angekommen: “Wir müssen den Laden dichtmachen und halten nur das offen, was der Wirtschaft dient.” Der Mensch als Konsumobjekt. Das Vorgehen erscheint mir sehr willkürlich. … – Zutreffend, jedoch ist das Stehenbleiben bei dieser Feststellung nicht hilfreich!

    Nun ist das bildungsferne Personal in höchsten Positionen im STAATSDIENST als Entscheidungsträger anzutreffen – hingegen https://up.picr.de/34865452lw.pdf 1969 ʺausgeschultʺ
    “jetzt-morgen”
    Bald seid ihr dran. Wo? – Überall!
    Ihr wollt alles besser machen.
    Dazu habt ihr eine große Chance.
    Ihr dürft es unterwegs nur nicht vergessen!

    Bevor in Vergessenheit gerät, was nicht vergessen werden darf, erinnert an den Auftritt von Horst Seehofer in der Sendung “Aufgemerkt! Pelzig unterhält sich” am 20.05.2010, beim hochgeschätzten Kollegen Frank-Markus Barwasser – Auszug:
    „Ich ä versuche nach dem logischen Menschenverstand zu entscheiden. Denn es is so wie Sie sagen: Diejenigen die entscheiden ham, sind nicht gewählt. Und diejenigen die gewählt werden ham nichts zu entscheiden.“ https://www.kontextwochenzeitung.de/wirtschaft/480/stets-auf-seiten-der-sieger-6806.html#comment25608

    Und im ZDF Frontal21-Interview im Juni 2006 https://www.kontextwochenzeitung.de/politik/402/fingerhakeln-mit-kretschmann-5549.html#comment22807
    Frage der Journalistin „Aber es kann doch nicht sein, dass die, dass die Industrie stärker ist als die Politik, also letzten Endes muss es doch heißen ‘Die Politik muss sagen NEIN so geht’s nicht!’” Seehofer „Ja, ich kann Ihnen nicht widersprechen.“ -und grienst noch mehr-

    Horst Seehofer in Bestform im PS-Forum veröffentlicht:
    04.07.2018 “Der CSU-Vorsitzende hat einen Sparren weg” https://up.picr.de/34271806rg.pdf
    -5 Kommentare-
    Wenn der angesehene Minister Hauk das sagt, dann hat er sicherlich gute Gründe dafür.

    Nun sind Sie, die Betroffene der überaus geringen Bildungs-Qualität der Politiker*innen sind, selbst mit dafür verantwortlich, dass ein derart geringes Bildungs-Niveau aus den Gymnasien (Oberschulen) in die obersten Positionen gelangen kann: Gymnasien (Oberschulen) – Realschulen (Mittelschulen) – Hauptschulen (Volksschulen); damit wird die Drei-Klassen-Gesellschaft zementiert.

    Es liegt an Ihnen, hochqualifizierte Freischaffende / Freidenkende / Nachdenkende Schwestern und Brüder, Ihre selbstgewählte Duldung ad acta zu legen, sich selbst dabei eines Besseren zu belehren:
    https://www.parkschuetzer.de/statements/180805 Angehängtes PDF: C.1-C.6_politisches_Gebiet_-_ohne.pdf 2 MB – Auszug aus „C.4 – 2014.03.14 politisches Gebiet an PP Fr. Barich-2.pdf“:
    Der Begriff “politisches Gebiet“ ist eine Erfindung, von wem auch immer, die keine
    Rechtswirkung erlangt. Diese Bezeichnung gilt für die “ewig Gestrigen“ den
    _D u l d u n g s r e f l e x_ zu aktivieren.
    Wie zum Ausdruck gebracht, den _D u l d u n g s r e f l e x_ der “ewig Gestrigen“!

    Freundlichst grüßt der Stuttgarter Bildungsbürger
    Jürgen Sojka

  5. #AlarmstufeRot bei Martin Frank & Co.: "Sind das Sprachrohr für alle hinter den Kulissen" | Da Hog'n - Onlinemagazin ausm Woid

    [...] Ralf Schmitz etc.) und Mitgliedern der Branche geteilter und an die Bundesregierung adressierter Offener Brief. Darin ist unter anderem zu lesen: „Sie haben Maßnahmen beschlossen, die für uns faktisch [...]

Kommentar zu Jue.So Jürgen Sojka abgeben. Klicken Sie hier, um die Antwort zu löschen.