Wir freuen uns, dass Ihnen dieser Artikel gefällt. Damit wir Sie weiterhin seriös, kritisch, mit gut recherchierten Artikeln informieren und dieses Magazin mit Plattform erhalten können, benötigen wir Ihre Solidarität und Unterstützung. Guter Journalismus bedeutet viel Arbeit. Mit einer freiwilligen Spende können Sie dazu beitragen dieses unabhängige Presse-Medium zu erhalten. Betreff: Spende Artikel Vielen Dank für Ihre Fairness!


Facebook

12 Kommentare zu “Waffenrecht in den USA versus Tempolimit in Deutschland”

  1. Mintabau

    Hier gibt es übrigens einen sehr guten Beitrag mit Video zum Thema Waffenrecht Deutschland vs. USA:
    https://lebenusa.wordpress.com/2015/12/11/waffenrecht-usa-vs-deutschland/

  2. Lizz Green

    @Melanie Sie tauchen hier bei allen möglichen Artikeln zu verschiedenen Themen auf um “Spuren” zu hinterlassen. Die nicht zur weiteren Information beitragen.

    Können Sie Ihre Behauptung auch genau belegen oder ist dies einfach nur Bashing und Sie ein armer Troll? :-)

    Trolle melden verschiedene e-mail Adressen an, registrieren sich in sozialen Netzwerken unter einem Pseudonym, nur um ein bisschen Aufmerksam zu bekommen. Sie machen Stimmung, stellen Behauptungen auf ohne diese belegen zu können.

    Wenn sie auffliegen, melden sie einen neuen Account unter einem neuen Nicknamen an. Ziehen weiter und sondern weiter ihre Buchstaben ab. Sie sind nicht existent, suchen einen Kick durch Provokation und wollen Aufmerksamkeit! Trolle, sind Netzpsychopathen!
    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/troll-studie-sadistisch-narzisstische-netzpsychopathen-12830790.html

  3. Frank Rosenmund

    Warum sterben in Amerika eigentlich noch Menschen im Straßenverkehr, dort herrscht doch ein Tempo Limit?

  4. Melanie

    Ach und: In Amerika gibt es ein Tempolimit – auch auf den Highways – und im Verhältnis sterben nicht weniger Menschen als in Deutschland auf den Straßen.

  5. Cicero

    In Deutschland liegen offiziell über 10 Millionen Waffen in den “netten” deutschen “Saubermannstuben” herum. Deutschland, Heuchelland! http://youtu.be/wiaq8L5E8As
    Die haben allen Grund den Mund zu halten und endlich mal vor der eigenen Haustüre zu kehren.
    http://youtu.be/YLWqlSzm264

  6. Cicero

    Stimmt! Zum Thema “Saubermann Deutschland” in dem die Heuchelei zu hause ist, aber mit dem Finger auf andere gezeigt wird!
    Hier eine Dokumentation: http://youtu.be/0RmMK8FU8jc
    “Deutschland ist Exportweltmeister. Gern lassen sich Industriemanager öffentlich für ihre Erfolge feiern. Nur in einer Sparte herrscht eigentümliche Verschwiegenheit, nämlich wenn es um den Waffen-Export geht.

    Deutsche Panzer nach Saudi-Arabien oder Sturmgewehre nach Mexiko, da herrscht sogar Geheimhaltung. Die einschlägigen Betriebe wie Rheinmetall, Krauss-Maffei Wegmann oder Heckler & Koch lassen sich nicht in die Karten gucken; Produktion, Verkauf, Lieferung, alles geheim. Exportiert werden darf nur, was die Bundesregierung genehmigt — im geheim tagenden Bundessicherheitsrat.

    Dagegen lehnen sich inzwischen viele Parlamentarier auf, darunter auch Vertreter der Regierungsfraktionen. Sie wollen mitreden, denn in einigen der Empfängerländer werden die Menschenrechte missachtet, herrschen Krieg und Krisen. Und wer garantiert, dass eine legal an Polizei oder Armee gelieferte Waffe nicht doch in dunklen Kanälen verschwindet?

    Ein Argument der Waffen-Lobbyisten pro Export: Es geht um Arbeitsplätze in Deutschland. Kritiker wie die prominente Friedensaktivistin Margot Käßmann halten dagegen: Die Rüstungsindustrie muss sich umorientieren, zivile Produkte herstellen. Stichwort: Konversion. Aber ist das realistisch? Bislang gibt es nur vereinzelte Beispiele für Rüstungskonversion. Die Bundeskanzlerin dagegen plädiert indirekt sogar für eine Steigerung der Rüstungsexporte. Weil sie nicht in jedes Krisengebiet deutsche Soldaten schicken will, sollen stattdessen deutsche Waffen zur Friedenssicherung geliefert werden.”

    1. Melanie

      Ja super… “die sind Schlimm” aber “die sind schlimmer” Argument …

      1. Redaktion

        Sie können doch bestimmt auch die Metapher “vor der eigenen Haustüre kehren” genau definieren.

    2. Frank Rosenmund

      Also nach dieser Graphik, ist die USA mit Abstand auf Platz 1 der Waffenexporteure, gefolgt von Russland und dann erst Deutschland.

      http://www.spiegel.de/flash/flash-25416.html

      1. Peter

        Ja, Deutschland ist der drittgrößte Waffenlieferant. Unglaublich oder!
        Und dann wird propagiert wie friedlich man doch ist.
        Kann man auch in einem der geposteten Filme http://youtu.be/0RmMK8FU8jc feststellen.
        Und was sagt uns dies?
        Am besten Mund halten. Oder?
        Anstatt eine große Lippe zu riskieren.

  7. Melanie

    Nur das es einen elementaren Unterschied zwischen (Schuss)Waffen und Autos gibt: Das eine existiert um Menschen umzubringen und das andere um das Leben einfacher zu gestalten.

    Analog dazu ist es, wenn man in Mathe die Hausaufgabe hat “1+1″ zu rechnen und als Aufgabe in einer Klausur bekommt man dann “Wenn in der Wüste 2 Kamele sind, es sehr heiß ist und kein Wasser in der Nähe ist … Wie groß ist dann das Volumen der Sonne?” -> Damit will ich sagen: Es ergibt keinen Sinn.

    1. Melanie

      Fundgrube:

      die Amerikaner und “Freiheit” http://de.1jux.net/292656

      bitte nicht allzuernst nehmen, verdeutlicht aber meine Meinung finde ich.