Wir freuen uns, dass Ihnen dieser Artikel gefällt. Damit wir Sie weiterhin seriös, kritisch, mit gut recherchierten Artikeln informieren und dieses Magazin mit Plattform erhalten können, benötigen wir Ihre Solidarität und Unterstützung. Guter Journalismus bedeutet viel Arbeit. Mit einer freiwilligen Spende können Sie dazu beitragen dieses unabhängige Presse-Medium zu erhalten. Betreff: Spende Artikel Vielen Dank für Ihre Fairness!


Facebook

5 Kommentare zu “Deutschland schaufelt sich das eigene Grab”

  1. Angela Schlichting

    Es betrifft nicht nur Flüchtlinge Ausländer und Einwanderer. Es handelt sich vielmehr um eine politisch gestützte und von der Presse gepuste Feindlichkeit gegen jedwede Andersartigkeit. An der deutschen Jury und ihrer Bewertung der Conchita Wurst zum Beispiel kann man das ablesen.

    Ebenso am Umgang mit Behinderten und psychisch Kranken in diesem Land. Alles, was nicht passt wird passend gemacht. Hunde, Kinder und alles was sonst noch störend oder belästigend sein könnte, werden “kontrolliert” wissenschaftlich zu “kleinen Tyrannen” erklärt so lange von Presse, Ärzteschaft und Psychologen bearbeitet bis auch das beste Eltern-Kind-Verhältnis zerrüttet ist, solange von Cesar Millan berieselt, bis der letzte Hund aus Angst und Unverständnis zubeißen wird.

    Ich selber bin Rollstuhlfahrerin und weiß, wovon ich spreche. Die Deutschen erwarten schlicht von ihrem Gegenüber, dass er oder sie seine Probleme selber in den Griff zu bekommen hat, welcher Natur sie auch sein mögen. Ein allgemeines Solidaritätsgefühl wie in anderen Ländern existiert hier nicht. Auch nicht das Bedürfnis, einander helfen zu wollen. Hilfe ist nur dann legitim, wenn der Hilfeempfänger vorher lange genug devot genug gelebt hat. Echte Menschlichkeit, echtes Miteinander jedoch, sieht anders aus.

    Ein Grund für diese ganze Misere sehe ich persönlich in unserem grotten schlechten Bildungssystem. Sowohl die Schulbildung als auch die Universitätbildung in Deutschland ist mittlerweile in sehr vielen Bereichen weit hinter dem, was sogenannte Drittweltstaaten an ihren Schulen und Universitäten zu bieten haben.

    Ein Blick in deutsche Schulen und in deutsche Krankenhäuser spricht Bände. Die Ausbildung der Ärzte und das Gesundheitssystem hier…alles schon lange nicht mehr auf neuestem Stand. Wir entwickeln uns zur roten Laterne der Nationen und leben gleichzeitig noch immer von unserem Image als fleißig, modern und wissenschaftlich, welches jedoch seit 20 Jahren nur noch eine Hülle, eine Farce ist.
    Selbst der Bereich Journalismus und die Pressefreiheit sind hier keine Ausnahme, denn im Grunde sind sie nicht mehr existent. Echter Journalismus findet auf Grund von mangelnder finanzieller Unterstützer schlicht keinen Raum mehr für kritische Töne, so dass am Ende nur das Staatsfernsehen bleibt, das uns mit den immer gleiche Informationen versorgt.

    Trotz alledem hört man wenig Kritik…auch nicht im privaten Bereich. Über andere Länder mit ähnlichen Strukturen hört man vereinzelt noch Kritik, für Deutschland jedoch verschliesst man seit Jahren die Augen, dabei entwickeln wir uns in fast allen Bereichen zurück in ein Entwicklungsland.

  2. Liz Green

    Klar! Die Deutschen wollen nur Frieden? Sind aber weltweit der drittgrösste Waffenlieferant. Die Liste der Kriege und die verheerenden Folgen der deutschen Kriege, erster Weltkrieg war gewollt, zweiter ebenfalls, spare ich mir. Die übertreffen die “nette” plakative Liste in ihrer “Grausamkeit”, die offensichtlich wie üblich, ablenken soll und mit dem Thema des Artikels “Einwanderer” übrigens nichts zu tun hat. Themaverfehlung!
    Bis heute lässt man die Amerikaner, die Briten und das restliche Comonwealth die Drecksarbeit machen, während die deutschen Truppen in ihren Stützpunkten sitzen und Vorschriften einhalten. Man macht sich nicht die Finger schmutzig, übernimmt keine Verantwortung, meint aber anschließend Kritik üben zu dürfen und einen Schuldigen zu haben. Die Amerikaner sind immer schuld und wenn es irgendwo “brennt” auf der Welt, dann hat man zwar keine Lösung, aber es wird feige nach der “Weltpolizei” gerufen.
    Deutschland zieht lieber im Hintergrund die Strippen, gibt sich als friedlicher Saubermann und macht mit und durch Kriege Milliarden Provite. Die Deutschen sind ja so friedlich?
    Gehen sie doch mal auf die Strassen in Berlin und schauen sie sich an, wie “friedlich” sie selbst miteinander umgehen…

  3. Egidius Müller

    Sehr nett gemeinter Artikel.

    Hier mal eine andere Sichtweise der Überlegenheit der Amerikaner:

    Wie viele Kriege hat die USA nach Beendigung des 2. Weltkriegs bereits geführt? Natürlich zum Wohle aller Menschen.

    Nicht gelistet sind beispielsweise CIA-Operationen, wie der „arabische Frühling“ und andere verdeckte Kriege.

    Hier eine Übersicht, die keineswegs Anspruch auf Vollständigkeit erhebt:

    1950-1953 Korea-Krieg: 27.06.1950 bis 27.07.1953

    1956 Suez-Krise: Ägypten, 26.07.1956 bis 15.11.1956

    1958 Operation Blue Bat: Libanon, 15.07.1958 bis 20.10.1958

    1958 – 1963 Taiwan-Straße: 23.08.1958 bis 1.06.1963

    1960 – 1962 Kongo: 14.07.1960 bis 1.09.1962

    1962 – 1963 Kuba-Krise: weltweit, 24.10.1962 bis 1.06.1963

    1965 – 1966 Operation Powerpack: Dominikanische Republik, 28.04.1965 bis 21.09.1966

    1965 – 1970 Operation Arc Light: Südostasien, 18.06.1965 bis April 1970

    Operation Rolling Thunder: Südvietnam, 24.02.1965 bis Oktober 1968

    1967 Sechs-Tage-Krieg: Mittlerer Osten, 13.05.1967 bis 10.06.1967

    1970 Operation Tailwind: Laos

    1970 Operation Ivory Coast/Kingoin: Nordvietnam, 21.11.1970

    1962 – 1971 Operation Linebacker I: Nordvietnam,

    Operation Ranch Hand: Südvietnam, Januar 1962 bis Januar 1971

    1972 Operation Linebacker II: Nordvietnam, 18.12.1972 bis 29.12.1972

    Operation Pocket Money: Nordvietnam, 9.05.1972 bis 23.10.1972

    Operation Freedom Train: Nordvietnam, 6.04.1972 bis 10.05.1972

    1972 – 1973 Operation Endweep: Nordvietnam, 27.01.1972 bis 27.07.1973

    1973 Operation Nickel Grass: Mittlerer Osten, 6.10.1973 bis 17.11.1973

    1975 Operation Eagle Pull: Kambodscha, 11.04.1975 bis 13.04.1975

    Operation Freequent Wind: Evakuierung in Südvietnam, 26.04.1975 bis 30.04.1975

    Operation Mayaguez: Kambodscha, 15.05.1975? 1977 ? 1999

    Operation Coronet Oak: Zentral- und Südamerika, Oktober 1977 bis 17.02.1999

    1980 Operationen Eagle Claw/Desert One”: Iran, 25.04.1980

    1981 Operation Golf von Sidra: Libyen, 18.08.1981

    1981 – 1992 El Salvador, Nikaragua: 1.01.1981 bis 1.02.1992

    1983 Operation Urgent Fury: Grenada, 23.10.1983 bis 21.11.1983

    1982 – 1987 US-Multinational Force: Libanon, 25.08.1982 bis 11.12.1987

    1986 Operation Attain Document: Libyen, 26.01.1986 bis 29.03.1986

    Operation El Dorado Canyon: Libyen, 12.04.1986 bis 17.04.1986

    Operation Blast Furnace: Bolivien, Juli 1986 bis November 1986

    1987 – 1990 Operation Ernest Will: Persischer Golf, 24.07.1987 bis 2.08.1990

    1988 Operation Praying Mantis: Persischer Golf, 17.04.1988 bis 19.04.1988

    Operation Golden Pheasant: Honduras, ab März 1988

    1989 Operation Nimrod Dancer: Panama, Mai 1989 bis 20.12.1989

    1989 – 1990 Operation Just Cause: Panama, 20.12.1989 bis 31.01.1990

    1990 Operation Promote Liberty: Panama, 31.01.1990

    Operation Sharp Edge: Liberia, Mai 1990 bis 8.01.1991

    Operation Desert Shield: 2.08.1990 bis 17.01.1991

    1990 – 1993 Operation Ghost Zone: Bolivien, März 1990 bis 1993

    1991 Operation Desert Storm: Irak, 17.01.1991 bis 28.02.1991

    Operation Eastern Exit: Somalia, 2.01.1991 bis 11.01.1991

    Operation Productiv Effort/Sea Angel: Bangladesh, Mai 1991 bis Juni 1991

    Operation Fiery Vigil: Philippinen, 1. bis 30.06.1991

    Operation Victor Squared: Haiti, 1. bis 30.09.1991

    Operation Quick Lift: Zaire, 24.09.1991 bis 7.10.1991

    Operation Coronet Nighthawk: Zentral- und Südamerika, ab 1991

    Operation Desert Falcon: Saudi Arabien, ab 31.03.1991

    1991 – 1992 Operation Desert Calm: “Südwest-Asien, 1.03.1991 bis 1.01.1992

    1991 – 1994 Operation Support Justice: Südamerika, 1991 bis 1994

    Operation Provide Comfort: Kurdistan, 5.04.1991 bis Dezember 1994

    1991 – 1996 Operation Provide Comfort II: Kurdistan, 24.07.1991 bis 31.12.1996

    1992 Operation Desert Farewell: Südwest-Asien, 1.01.1992 bis 1992

    Operation Silver Anvil: Sierra Leone, 2.05.1992 bis 5.05.1992

    Operation Maritime Monitor: Adria, 16.07.1992 bis 22.11.1992

    Operation Sky Monitor: Bosnien-Herzegowina, ab 16.10.1992

    1992 – 1993 Operation Maritime Guard: Adria, 22.11.1992 bis 15.06.1993

    1992 – 1996 Operation Provide Promise: Bosnien, 3.07.1992 bis 31.03.1996

    1993 – 1995 Operation Sharp Guard: Adria, 15.06.1993 bis Dezember 1995

    Cruise Missile-Angriffe: Irak, 26.06.1993, 17.01.1993,

    1994 Operation Distant Runner: Ruanda, 9.04.1994 bis 15.04.1994

    Operationen Quiet Resolve und Support Hope: Ruanda, 22.07.1994 bis 30.09.1994

    Operation Vigilant Warrior: Kuwait, Oktober 1994 bis November 1994

    Operation Able Sentry: Serbien-Mazedonien, ab 5.07.1994

    1994 – 1995 Operation Uphold/Restore Democracy”: Haiti, 19.09.1994 bis 31.03.1995

    Operation Steady State: Südamerika, 1994 bis April 1996

    1995 Operation United Shield: Somalia, 22.01.1995 bis 25.03.1995

    Operation Vigilant Sentine I: Kuwait, ab August 1995

    Operation Nomad Vigil: Albanien, 1.07.1995 bis 5.11.1996

    Operation Safe Border: Peru/Ecuador, ab 1995

    Operation Deliberate Force: Republika Srpska, 29.08.1995 bis 21.09.1995

    Operation Determined Effort: Bosnien, Juli 1995 bis Dezember 1995

    Operation Quick Lift: Kroatien, Juli 1995

    1995 – 1996 Operation Decisive Enhancement: Adria, 1.12.1995 bis 19.06.1996

    Operation Joint Edeavor: Bosnien-Herzegowina, Dezember 1995 bis Dezember 1996

    1996 Operation Assured Response: Liberia, April 1996 bis August 1996

    Operation Quick Response: Zentralafrikanische Republik, Mai 1996 bis August 1996

    Operation Guardian Assistance: Zaire/Ruanda/Uganda, 15.11.1996 bis 27.12.1996

    Operation Pacific Haven/Quick Transit: Irak ? Guam, 15.09.1996 bis 16.12.1996

    Operation Laser Strike: Südafrika, ab 1.04.1996

    Operation Nomad Edeavor: Taszar, Ungarn, ab März 1996

    Operation Northern Watch: Kurdistan, ab 31.12.1996

    Operation Desert Focus: Saudi Arabien, ab Juli 1996

    Operation Desert Strike: Irak, 3.09.1996;

    Operation Decisive Edeavor/Decisive Edge: Bosnien-Herzegowina, Januar-Dezember 1996

    1997 Operation Guardian Retrieval: Kongo, März 1997 bis Juni 1997

    Operation Noble Obelisk: Sierra Leone, Mai 1997 bis Juni 1997

    Operation Bevel Edge: Kambodscha, Juli 1997

    Operation Phoenix Scorpion I: Irak, ab November 1997

    1998 Operation Noble Response: Kenia, 21.01.1998 bis 25.03.1998

    Operation Shepherd Venture: Guinea-Bissau, 10.06.1998 bis 17.06.1998

    Operation Infinite Reach: Sudan/Afghanistan, 20. bis 30.08.1998

    Operation Phoenix Scorpion II: Irak, ab Februar 1998

    Operation Phoenix Scorpion III: Irak, ab November 1998

    Operation Phoenix Scorpion IV: Irak, ab Dezember 1998

    Operation Desert Fox: Irak, 16.12.1998 bis 20.12.1998

    Operation Joint Guard: Bosnien-Herzegowina, 20.06.1998

    Operation Determined Falcon: Kosovo/Albanien, 15.06.1998 bis 16.06.1998

    Operation Joint Forge: ab 20.06.1998Operation “Deliberate Forke”: Bosnien-Herzegowina, ab 20.06.1998

    Operation Deny Flight: Bosnien, 12.04.1993 bis 20.12.1995? 1998-1999

    Operation Eagle Eye: Kosovo, 16.10.1998 bis 24.03.1999

    Operation Determined Force: Kosovo, 8.10.1998 bis 23.03.1999

    1999 Operation Sustain Hope/Allied Harbour: Kosovo, ab 5.04.1999

    Operation Shining Hope: Kosovo, ab 5.04.1999

    Operation Cobalt Flash: Kosovo, ab 23.03.1999

    2001 Operation Enduring Freedom. Afghanistan, ab 7.10.2001

    2003 Angriff auf den Irak, ab 20.3.2003

    2004 März 2004 Haiti – Nach dem Sturz von Präsident Jean-Bertrand Aristide entsenden die Vereinigten Staaten
    im Rahmen einer multinationalen Übergangstruppe des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen Truppen nach Haiti.

    2004 Wiederholte Kriegsdrohungen gegen den Iran seit mindestens März 2004
    2011 Angriff auf Libyen und die Ermordung Gaddafis, Februar bis Oktober

    2012 Unterstützung der sogenannten „syrischen Opposition“

    Nun einfach noch überlegen, wo die Amis heute für den Weltfrieden arbeiten.

    E. Müller

    1. Angela Schlichting

      Ich kann im gesamten Artikel nicht an einer Stelle irgendetwas herauslesen, das von der Überlegenheit der Amerikaner handelt. Ich denke Sie haben da etwas hineininterpretiert, das vielleicht anders gemeint war. Ich verstehe den Artikel nicht in Richtung Überlegenheit, sondern in Richtung schätzenlernen des Profits, der sich aus einer kulturellen Vielfalt ergibt. Das hat mit Überlegenheit und mit den Kriegen nichts gemein.

  4. Cicero

    Ein sehr zutreffender Artikel!
    Fremde waren und sind in Deutschland bis heute eine Bedrohung. Flüchtlinge nach dem Krieg wurden in Deutschland wie heutige Asylbewerber behandelt, es hat sich nichts geändert. In Deutschland als Ausländer leben zu wollen, heisst seine Identität aufzugeben.
    Dieses Volk will einfach nicht wahrhaben, daß es nicht einzigartig ist und sich selbständig nicht mehr vermehren kann. Auch wenn Deutschland in der EU durch Profit, der Ausbeutung der Menschen und dem Verlust an Menschlichkeit, meint punkten zu können. Eine Spezies die kein Sozialverhalten mehr besitzt, wird aussterben.
    Allein nur mit Deutschen ist Deutschland verloren, da nutzt auch kein Kapitalismus pur, der übrigens die USA längst übertrifft. Wenn die Deutschen nicht endlich damit beginnen Chancengleichheit für alle, auch für Einwanderer umsetzten, anstatt sie als Billigarbeitskräfte auszubeuten, ihren Neid und Missgunst auf Erfolg abstellen und sich in Toleranz zu üben, dann ist Schluss mit Deutschland.
    Die soziale Marktwirtschaft ist längst gescheitert. Wer soll also dann die Renten der vielen alten Menschen bezahlen? Wer soll das zwei Klassen Gesundheitssystem, das auf Profit und nicht auf die tatsächliche Versorgung der Kranken ausgerichtet ist, bezahlen?