Wir freuen uns, dass Ihnen dieser Artikel gefällt. Damit wir Sie weiterhin seriös, kritisch, mit gut recherchierten Artikeln informieren und dieses Magazin mit Plattform erhalten können, benötigen wir Ihre Solidarität und Unterstützung. Guter Journalismus bedeutet viel Arbeit. Mit einer freiwilligen Spende können Sie dazu beitragen dieses unabhängige Presse-Medium zu erhalten. Betreff: Spende Artikel Vielen Dank für Ihre Fairness!


Facebook

Ein Kommentar zu “Bitte kräftig hinlangen!”

  1. cicero

    “Tolle Idee!” Dann wird die “Geldflucht” der Wohlhabenden und Reichen in das Ausland noch mehr stattfinden. Erst wird der kleine Bürger und die Mittelschicht abgezockt und nun, nachdem der “All Inklusive” Staat nicht mehr funktioniert, sollen die Reichen die Fehler und die Misswirtschaft des Staates und dem seit Jahrzehnten stattgefundenen Missbrauch mit Steuergeldern, richten. Ein Staat bei dem die Steuergelder in dunkle Kanäle und skandalöse unnötige, erfolglose Subventionen verschwinden, möchte dies offensichtlich nicht etwa endlich abstellen, sondern noch mehr Geld um munter weiter machen zu können. Alle Vorschläge in der Vergangenheit das Steuergesetz zu reformieren, die Steuern zu senken und vor allem die Subventionen zu streichen schlugen fehl und wurden vor allem von Politikern abgelehnt. Kein Wunder, hiervon hätten ausnahmsweise mal die Bürger profitiert.

    Dieser “all inklusive” Staat und seine “Mutti”, die den Bürgern vorschreibt wie sie zu denken und zu leben haben, erzeugt keine Solidarität und vor allem kein Sozialverhalten in der Bevölkerung. Wie sich für den anderen auch verantwortlich zu fühlen oder sich gegenseitig zu unterstützen, sondern erzeugt vielmehr pure Egoisten. Die sich nicht zuständig fühlen sondern weg sehen. Harz IV fördert kein Sozialverhalten in der Gesellschaft sondern dient dieser vielmehr als Alibi sich nicht zuständig zu fühlen. Um die Statistiken der Arbeitslosen zu manipulieren, verschwinden die Arbeitslosen in langen “Umschulungsprogrammen”.

    In einem Staat in dem sich keiner für den anderen verantwortlich, zuständig fühlt und der als permanenter “Fürsorger” auftritt, entsteht auch keine Eigeninitiative, Kreativität und Selbstverantwortung, sondern in erster Linie Egoismus. Das vermeintliche Sicherheitsbedürfnis der Bevölkerung und dem Verzicht auf Freiheit als Folge, kann der Staat aber nun nicht mehr erfüllen. Die wenigen die sich hier aufmachen etwas zu wollen, wie auch der Mittelstand, werden durch behördlich angeordnete Überregulierung und “Steuerabzocke” nicht in ihrer Eigeninitiative und Eigenverantwortung gefördert sondern vielmehr blockiert, gehemmt und geben entweder auf oder verlassen das Land.

    Ein Staat ist nur so gut wie seine Bevölkerung! Diese besteht hier aber hier aus immer mehr Egoisten, die in erster Linie an ihren eigenen Vorteil und Profit denken. Die Politiker machen es vor!