Wir freuen uns, dass Ihnen dieser Artikel gefällt. Damit wir Sie weiterhin seriös, kritisch, mit gut recherchierten Artikeln informieren und dieses Magazin mit Plattform erhalten können, benötigen wir Ihre Solidarität und Unterstützung. Guter Journalismus bedeutet viel Arbeit. Mit einer freiwilligen Spende können Sie dazu beitragen dieses unabhängige Presse-Medium zu erhalten. Betreff: Spende Artikel Vielen Dank für Ihre Fairness!


Facebook

Ein Kommentar zu “Wie die Yellow Press eine Existenz vernichtet”

  1. cicero

    Das ist nicht verwunderlich und in Deutschland seit 1933 üblich. Neid, Missgunst, Denunziation waren auch in unserer Geschichte die Motivation für die Gräueltaten. Heute wird in Deutschland “Trittbrett” gefahren und mangels Kreativität und Kompetenz geklaut, daß die “Schwarte” kracht. Und da regen wir uns über China auf… Und wenn es einer trotz Rufmord, Denunziation und den “Knüppeln” durch die Behörden, schafft erfolgreich zu sein, dann wird er wie oben fertig gemacht und diffamiert, das ist hier üblich! Darin waren wir feigen Deutschen schon immer gut, andere denunzieren, wenn sie erfolgreicher als wir sind. Aber jammern und lieber Harz vier beziehen…….. Nach dem Motto: “Wenn ich nicht erfolgreich bin, dann darfst Du das auch nicht!” Na dann, gute Nacht Deutschland! Und da wundern wir uns über fehlende Umgangsformen hier …..