Wir freuen uns, dass Ihnen dieser Artikel gefällt. Damit wir Sie weiterhin seriös, kritisch, mit gut recherchierten Artikeln informieren und dieses Magazin mit Plattform erhalten können, benötigen wir Ihre Solidarität und Unterstützung. Guter Journalismus bedeutet viel Arbeit. Mit einer freiwilligen Spende können Sie dazu beitragen dieses unabhängige Presse-Medium zu erhalten. DE23 7015 0000 0904 2090 20, BIC: SSKMDEMMXXX Betreff: Spende Artikel Vielen Dank für Ihre Fairness!


4 Kommentare zu ““Erklärung 2018″: Pseudo-Intellektuelle und Rechtspopulisten vereinigt Euch”

  1. Michael Schmidt

    @Georg Schuhbaur selbstverständlich werden solche Leute wie Sie nie dazu beitragen, die Welt zu verbessern. Dazu fehlt ihnen der Mut und die Zuversicht. Was sie hier wieder geben entspricht nicht den Fakten und Zahlen. Wo haben sie denn das her? Von der AfD vermutlich. Wie leicht es doch ist ängstliche Menschen, die nicht einmal an sich glauben, für sich selbst keine Verantwortung übernehmen wollen, zu benutzen und zu infiltrieren. Feiglinge, die für eigenes Versagen bis heute einen Schuldigen suchen. Feiglinge, die sich Schwächere oder Menschen in Not als Sündenbock suchen. Paranoide Feiglinge dessen “Bildung” aus Fake-News, Rechtspropaganda und Verschwörungstheorien bestehen, rufen schon wieder nach einem starken Führer! Gewinner sehen anders aus!
    Vielleicht sollten sie sich einmal überlegen warum diese armen Menschen fliehen müssen und wer dafür verantwortlich ist?
    Mit einer solchen Einstellung werden sie ihr Leben lang einer der einsamsten und ärmsten Menschen sein, der nie Hilfe und Solidarität erfahren wird. Was hatten sie denn für eine Kindheit? Offenbar ohne jemals Liebe, Mitgefühl und Einfühlungsvermögen zu erfahren. Genau das richtige Menschenmaterial für Rechtspopulsten und Rechtsextremisten. Hier ein weiterer Artikel zu diesem Thema: “Jetzt haben wir es bald geschafft, eine zumindest in Westdeutschland über sechzig Jahre währende friedliche Einwanderungsgeschichte auf wenige negative Ausschläge zu reduzieren und dabei Millionen Muslime in unserem Land über einen Kamm zu scheren. Kein Wort mehr über das Mobbing, das die „Kümmeltürken“, „Kopftuchmädchen“ und „Knoblauchfresser“ in unserem Land ertragen mussten und müssen. Kein Wort mehr über die alltägliche Diskriminierung aufgrund von Namen, Akzenten oder Aussehen. Die Minderheit wird zum Sündenbock und ausgerechnet AUSGERECHNET die Deutschen erklären sich selbst zum Leuchtturm gegen Antisemitismus, Homophobie und Frauendiskriminierung in der Welt. Verlogener kann eine Gesellschaft sich kaum selbst überhöhen.
    Und ernsthaft zu glauben, dass Judenfeindlichkeit in Deutschland Muslime braucht, um zu gedeihen ist ja wohl der größte Selbstbetrug überhaupt. Ich kann gar nicht so viel essen wie ich kotzen müsste, um diese Scheinheiligkeit zu ertragen. Wir haben sechs Millionen Juden vergast ohne einen einzigen Muslim dafür zu benötigen. Wer einen krachenden Judenwitz hören will, muss auch heute nur lange genug am Tisch eines beliebigen Wirtshauses in Süddeutschland verbringen und die Ohren spitzen. Von den Frauen- und Schwulenwitzen ganz abgesehen. Der Antisemitismus blüht und gedeiht im weitgehend einwanderungsfreien Polen, im Baltikum, in Ungarn, in Russland sowieso – von Homophobie müssen wir da gar nicht erst sprechen, das wird sonst zu tragisch. Und wir tun so, als sei das weg gewesen? Jemals? Es war nie weg.
    2017 gab es 1453 polizeilich erfasste antisemitische Straftaten. Davon waren 1377 rechts motiviert. 33 waren „ausländische Judenfeinde“ ohne islamistischen Hintergrund. Nur zur Klarstellung: antisemitische Polen, Russen, Schweden, Amerikaner, Holländer, Franzosen und was weiß ich fallen auch unter „Ausländer“. Genau 25 Straftaten wurden auf islamistischen Antisemitismus zurückgeführt. 17 konnten nicht zugeordnet werden und exakt 1 Vorfall wurde links eingestuft. (FOCUS Online, 11.2.2018, zitiert die Angaben der Bundesregierung auf eine Anfrage der Abgeordneten Pau).
    2016 gab es 23.500 rechte Straftaten von Deutschen gegen Ausländer. (ZEIT ONLINE 27.4.2017, zitiert die polizeiliche Kriminalstatistik.)…….
    Wir sind wieder dabei, uns zur Herrenrasse zu erklären. Diesmal zur Herrenrasse des gesellschaftlichen Fortschritts. Ausgerechnet zu einem Zeitpunkt, zu dem wir in unsere dunkelsten Abgründe zurückzufallen….” http://frank-stauss.de/index.php/hetze-in-deutschland-4-0/

  2. Georg Schuhbaur

    Ich als “ganz normaler Bürger” habe die Erklärung auch unterschrieben. Bin nicht Rechts-Intelektueller, kein Rechter, kein Nazi. Das Schreiben sill nicht ptovozieren, nur eie einfache Tatsache vor Augen führen: Wir können nicht die Welt retten. Nicht mal 50 Millionen, um die Afrika jedes Jahr wächst. Nicht die halbe Milliarde, die aus Agrika fliehen will. Aber jemand der der Meinung ist, dass unser Land und Gesellschaft nicht jedes Jahr eine oder auch nur eine halbe Million sprach- ud bildungslose Menschen mit einer kaum integrierbaren Kultur aufnehmen kann. Wie sagte Nahles “90% und nicht verwertbar”. Ohne Integration keine Teilhabe und Beitrag zur Gesellschaft. Frau Ebenhoch, wenn Sie einen armen Menschen helfen und etwas Geld geben oder auf eine Suppe einladen…. wäre human und toll. Aber wenn jeden Tag 20 weitere Fremde vor Ihrer Wohnung stehen würden und auch Geld und eine Supp und unterkunft verlangen würden….. wie lange wären Sie dann noch human? Würden Sie die armen Menschen dann einfach dem Nachbarn aufbürden? Unsere Gesellschaft wird diese Meenge an Menschen weder aufnehmen noch integrieren können. Und viel zu viele davon wollen sich nicht integrieren. Und unsere Regiezung tritt viele Gesetze mit Füßen…. oder gelten unsere Gesetze für mich auch nur, wenn ich keine humanitären Argumente dagegen setzen kann? Ihr Artikel ist linke, rosarote Sicht auf eine liebe Welt. Leider ist die Welt nicht nur lieb….. Fragen Sie mal die überwiegend weiblichen Opfer der Zuwanderung…. sofern sie nicht gemessert oder ertränkt wurden. Merkel hat seit 19xx schon mindestens 3 Mal öffentlich gesagt, dass Multikulti gescheitert ist und nicht funktioniert. Und auch H. Schmidt u.a. Und heute….. werden alle als rechts und als Nazi bezeichnet, die Merkel machte den oder aus CDU oder SPD Programmen 19xx oder 20xx zitieren. Woher sollen wir jedes Jahr 50 -100 Milliarden Euro nur für die Zuwanderer? Für wen arbeite ich überhaupt noch? Ich habe Angst und Sorge und die Zukunft meiner Töchter!!! Und Deutschland wird gerade an die Wand gefahren. Aber…. Sie Frau Ebenhoch fahren mit. Oder haben Sie wie Frau Merkel auch schon eine Bleibe in Paraguay? Kann ich mir leider als Normalbürger nicht leisten….

  3. cicero

    Vielen Dank Frau Ebenhoch für diesen wie immer hervorragenden und wichtigen Kommentar. Danke auch, dass sie klare Position für die Demokratie beziehen. Dies ist dringend nötig. Leder ist es wieder so, dass das marschierende deutsche Fußvolk dieser neuen Rechten, ebenso ungebildet und menschenverachtend hinterhe läuft, wie 1933. Mit diesem Text sind diese Leute wahrscheinlich nicht zu erreichen, sie verstehen den Inhalt nicht – wie an dem Kommentar des typischen deutschen @Hans festzustellen ist. Aber es ist ohnehin sinnlos mit ihnen zu diskutieren. Diese neuen deutschen Mitläufer sind für die Demokratie und jeden intelligenten und demokratischen Diskurs verloren.
    Aber hoffentlich wird dieser Text diese Volksverhetzer und Rechtspopulisten erreichen, die vorsätzlich mit den gleichen perfiden Methoden wie in der NS Zeit versuchen die Demokratie zu schädigen. Das sind die Trolle und “Unterstützer” dieser Rechtspopulisten: https://www.swr.de/swraktuell/rp/swr-recherche-zeigt-rassismus-und-hetze-afd-politiker-in-facebook-gruppen-mit-rechtsextremem-inhalt/-/id=1682/did=21480784/nid=1682/7lxrtw/index.html
    Mit einigen anderen rechten Clowns, die meinen ihren Populismus unter das Volk bringen zu müssen, um damit Profit zu machen wird eine funktionierende und stabile Demokratie eigentlich fertig. Mit Meinungsfreiheit hat dies allerdings nichts mehr zu tun. Ich hoffe das Vorhaben dieser rechten Clown durch Propaganda Profit machen zu können, wird nicht aufgehen und sie werden in keinem seriösen, demokratischen Verlag mehr ihrem braunen Müll los werden.
    Dies erkennt aber natürlich der deutsche Durchschnitts-Michel nicht, dass er erneut missbraucht und benutzt wird. Parolen wiederholen, verbreiten und hinterher laufen ist eben, wie man sieht bis heute einfacher, als selbstständig zu denken.
    Dieser Volksverhetzung muss allerdings mit aller Macht entgegen getreten werden. Und die humorlosen ängstlichen Deutschen mit ihren Politikern, können nun beweisten, ob sie aus den zweiten Weltkrieg etwas gelernt haben und ob sie wissen was Demokratie für jeden einzelnen eigentlich bedeutet und was man vor allem dafür tun muss. Oder ob sie sich erneut zum Mittäter instrumentalisieren lassen.

  4. Hans

    Frau Ebenhoch, leider erkennen Menschen wie Sie offensichtlich die Zeichen der Zeit nicht. Man muss sehr naiv sein um nicht zu erkennen in welch verlogener “Zeitblase” wir zur Zeit leben. Die Zukunft gehört den Menschen und nicht den zinsgeldverleihenden “menschenfeinden”