Verrenkung, Ausrenkung (Luxation)

Ist eine dauernde Verlagerung eines Gelenkendes bei der gleichzeitig Teile von Gelenkkapsel oder Bänder reißen. Luxationen können durch Traumata erworben oder im Verlauf anderer Krankheiten entstehen. Eine angeborene Luxation ist z.B. die Patella-Luxation, die bei kleinen Hunderassen auftreten kann und sich immer wieder von selbst einrenkt. Die Patellaluxation ist eine Verlagerung der Kniescheibe aus der Gleitrinne im Oberschenkelknochen.

Eine Subluxation tritt sehr häufig auf und ist eine unvollständige Verrenkung, bei der Teile der Gelenkflächen sich noch berühren. Ursache hierfür sind zu lose Bänder oder eine schwache Muskulatur durch die zu viel Spielraum entsteht. Hierfür steht auch eine genetische Disposition in Fordergrund.

Therapie:

Bei der Behandlung einer Luxation muss das Gelenk wieder eingerenkt werden, das nur unter Narkose möglich ist. Anschließend muss das Bein ruhig gestellt werden.  Bei der Subluxation sollte eine passende Therapie und ein Bewegungsprogramm erfolgen um entsprechend vorzubeugen.


Wir freuen uns, dass Ihnen dieser Artikel gefällt. Damit wir Sie weiterhin seriös, kritisch, mit gut recherchierten Artikeln informieren und dieses Magazin mit Plattform erhalten können, benötigen wir Ihre Solidarität und Unterstützung. Guter Journalismus bedeutet viel Arbeit. Mit einer freiwilligen Spende können Sie dazu beitragen dieses unabhängige Presse-Medium zu erhalten. Betreff: Spende Artikel Vielen Dank für Ihre Fairness!


Facebook