Giftige Garten- und Waldpflanzen

  • Alpenrose , Azalee (Rhododendrom spp.)
  • Adonisröschen (Adonis vernalis)
  • Akelei (Aquilegia vulgaris)
  • Alfalfa, Luzerne (Medicago sativa)
  • Amaryllis, Ritterstern (Hippeastrum spp.)
  • Anemone (Anemone nemorosa)
  • Aronstab (Arum maculatum)
  • Blauregen (Wisteria sinensis)
  • Buchsbaum (Buxus sempervirens)
  • Christdorn, Stechplame (Ilex aquifolium)
  • Clematis, Waldrebe (Clematis spp.)
  • Eibe (Taxus baccata)
  • Engelstrompete (Beaucarnea und Datura suaveoleons)
  • Efeu (Hedera helix)
  • Fingerhut (Digitalis pururea)
  • Fliegenpilz (Amanita muscaria)
  • Geissblatt (Lonicera xylosteum)
  • Ginster (Cytisus spec.)
  • Goldregen (Laburnum anagyroides)
  • Heliotropium peruvianum)
  • Herbstzeitlose (Colchicum autumnale)
  • Hortensie (Hydrangea ssp.)
  • Hyazinthe (Hyacinthus orientalis)
  • Iris, Sumpf-Schwertlilie, Wasserlilie (Iris pseudacorus)
  • Kirschlorbeer, Zierlorbeer (Prunus laurocerasus)
  • Lebensbaum (Thuja occidentalis)
  • Maiglöckchen, Maiblume (Convallaria majalis)
  • Narzissen (Narcissus spp.) – Hund und Katze
  • Osterglocke, gelbe Narzisse,
  • Oleander (Nerium oleander)
  • Pfaffenhütchen (Euonymus europaea)
  • Rittersporn (Delphinium consolida)
  • Schneeglöckchen (Galanthus nivalis)
  • Tollkirsche (Atropa belladonna)
  • Tulpe (Tulipa sipp)
  • Zypressenwolfsmilch (Euphorbia cyprissias)

Weitergehende Informationen finden Sie z.B. im Institut für Veterinärpharmakologie und -Toxikologie (www.vetpharm.unizh.ch).


Wir freuen uns, dass Ihnen dieser Artikel gefällt. Damit wir Sie weiterhin seriös, kritisch, mit gut recherchierten Artikeln informieren und dieses Magazin mit Plattform erhalten können, benötigen wir Ihre Solidarität und Unterstützung. Guter Journalismus bedeutet viel Arbeit. Mit einer freiwilligen Spende können Sie dazu beitragen dieses unabhängige Presse-Medium zu erhalten. DE23 7015 0000 0904 2090 20, BIC: SSKMDEMMXXX Betreff: Spende Artikel Vielen Dank für Ihre Fairness!