Wir freuen uns, dass Ihnen dieser Artikel gefällt. Damit wir Sie weiterhin seriös, kritisch, mit gut recherchierten Artikeln informieren und dieses Magazin mit Plattform erhalten können, benötigen wir Ihre Solidarität und Unterstützung. Guter Journalismus bedeutet viel Arbeit. Mit einer freiwilligen Spende können Sie dazu beitragen dieses unabhängige Presse-Medium zu erhalten. Betreff: Spende Artikel Vielen Dank für Ihre Fairness!


3 Kommentare zu “Gericht stoppt Bienensterben: Verbot des Pestizid Neonicotinoid”

  1. Marietta Schmidt

    Wir haben seitdem es bei uns fast nur noch Maisfelder gibt, keine Bienen und Insekten mehr. Ich bin auf dem Land aufgewachsen und lebe dort. Ich habe mir schon überlegt wegzuziehen, weil ich diese Tierquälerei und diese Ignoranz und Dummheit der Bauern nicht mehr mit ansehen kann. Ich habe die ganze Entwicklung miterlebt, die Umstellung auf Groß mit Bio-Gasanlage durch Subventionen, wo man auch dachte man könne den großen Reibach machen. Es wurde die ganze Landschaft mit Monokulturen wie Mais zerstört um die Biogasanlagen am laufen zu halten. Und wenn der Mais nicht reicht wird mit Getreide befüllt und wo anders dazu gekauft.
    Dann wurde der Mais gespritzt. Seitdem gibt es bei uns keine Bienen und Insekten mehr. Als der Reibach mit den Biogasanlagen ausblieb wurde wie immer gejammert. Bauern sind beratungs- und lernresistent. Ich habe es viele Jahre versucht. Sogar mit einem befreundeten Agrarwissenschaftler, der belächelt wurde.

  2. Marietta Schmidt

    Danke für diesen hervorragenden Artikel und dem Update. Unglaublich wie lange das dauert bis man in diesem Land endlich aktiv wird. Aber es geht wie immer um die Lobby, mit ihren Machenschaften das eindrucksvoll auch der Film von 3Sat beweist. Sollte man sich unbedingt ansehen.

  3. Wie Insektizide unser Wohnzimmer kontaminieren – Leroy und Melody – mit Hund gesund

    [...] Hier findet ihr einen interessanten weiterführenende Artikel zum Thema. Gericht stoppt Verwendung von Neonicotinoid [...]