Wir freuen uns, dass Ihnen dieser Artikel gefällt. Damit wir Sie weiterhin seriös, kritisch, mit gut recherchierten Artikeln informieren und dieses Magazin mit Plattform erhalten können, benötigen wir Ihre Solidarität und Unterstützung. Guter Journalismus bedeutet viel Arbeit. Mit einer freiwilligen Spende können Sie dazu beitragen dieses unabhängige Presse-Medium zu erhalten. Betreff: Spende Artikel Vielen Dank für Ihre Fairness!


Facebook

4 Kommentare zu “Vergiftungen und Hundehass – Folgen des Hundegesetz in Berlin”

  1. U.Deus

    Ein sehr wahrer Artikel Frau Ebenhoch, ich kann dem nur beipflichten. Flächendeckend zieht sich durchs ganze Land die Hatz auf Hundehalter und das nicht nur verbal. Ich beobachte dies seit langem und mitnichten – dies wird durchaus von der Politik und den Medien gesteuert. Gerade in Städten ist es ein Spießrutenlauf mit Hund. Die wenigen Grünflächen sind besonders an den Wochenenden hart umkämpft und Konflikte vorprogrammiert. Wenn man gute Nerven hat kann man das vielleicht durchstehen, ich für meinen Teil packe meine Hunde ins Auto und fahre ganz weit raus, dahin wo sie entspannt Hund sein dürfen und ich meine Ruhe habe. Tja, sorgt halt für mehr CO2 Ausstoß bei meinem KFZ, aber ich möchte es nun mal meinen Hunden recht machen und wenn der Gesetzgeber nicht in der Lage ist die Dinge zu regeln, muß ich mir selbst eben Auswege suchen. Ach ja, und Merkel oder eine der etablierten Parteien wählen – schon seit Jahren nicht, nicht nur der Hunde willen.

  2. Elea

    ich glaube zwar nicht an den Weihnachtsmann aber gemessen an anderen Ländern geht es uns hier in Deutschland doch noch recht gut.Mißstand gibt es überall. Es gibt zum Glück auch überall
    Menschen die sich einsetzen. Das kann jeder auf die eine oder andere Art.Wir halten selber mehrere Hunde.In die Stadt nehmen wir unsere Hunde nicht mit.Nur im Notfall (Tierarzt etc.) Wir wissen das es nicht wenige Menschen gibt die Hunde nicht tolerieren weil sie andere Lebensv orstellungen haben.Dies akzeptieren wir.Wir mögen auch nicht jeden. Man sollte diesen Leuten aus dem Weg gehen.Sicher ist es in der Stadt nicht so einfach.

  3. Peter

    Offenbar gehören Sie zu den Wählern, die immer noch an den Weihnachtsmann glauben und bestätigen wie perfekt die PR-und Manipulationsmaschinerie zur Volksverblödung funktioniert.

    70 % der Deutschen finden Angela Merkel gut
    70 % der Deutschen finden aber die Regierung “scheisse”

    Allein diese Zahlen einer grossen Umfrage nach den letzten Wahlen beweisen, daß die Deutschen bis heute offensichtlich nicht wissen, wer die Regierung eigentlich ist und dringend mehr Bildung brauchen.

    Dann noch ein kleiner Hinweis zur Schulung der Wahrnehmung: Schauen Sie sich mal Gesichter und die Körperhaltung von Menschen an, und wie die aussehen, wenn sie Angst haben. :-)

  4. Elea

    Es ist schlimm das Hunde Opfer von Vergiftungen werden.Aber dies der CDU und Merkel anzukreiden geht zu weit.Sie hat nun mal Angst vor Hunden.Es gibt nicht wenige die Angst vor Hunden haben des deswegen vergiften sie nicht gleich Hunde.
    Ihre Politik scheint ja anzukommen bei den Bürgern. Anders lassen sich die hohen Umfragewerte nicht erklären.Diejenigen die Hunden und auch Kindern so etwas antun sind krank.Als Hundehalter bleibt nur die Augen offen zu halten.