Wir freuen uns, dass Ihnen dieser Artikel gefällt. Damit wir Sie weiterhin seriös, kritisch, mit gut recherchierten Artikeln informieren und dieses Magazin mit Plattform erhalten können, benötigen wir Ihre Solidarität und Unterstützung. Guter Journalismus bedeutet viel Arbeit. Mit einer freiwilligen Spende können Sie dazu beitragen dieses unabhängige Presse-Medium zu erhalten. Betreff: Spende Artikel Vielen Dank für Ihre Fairness!


Facebook

14 Kommentare zu “3800 Euro für OP bei einem Bulli?”

  1. Claudia

    Mich würde mal interessieren ob die Atmung der in 2012 operierten Hunden immernoch so toll ist.

    1. Dambrowski

      Mich auch !!!!!

  2. Nicole Günther

    Guten Morgen,

    wir haben einen sechsjährigen French Bully aus der Notfallhilfe und seine Atmung ist schon sehr eingeschränkt, gerade wenn noch die Aufregung dazu kommt. Wir haben hier bei uns in NRW die Kosten für eine Op verglichen und sind enorm verunsichert was die Unterschiede und dementsprechend vielleicht auch die Qualität betrifft. Die Kosten variieren von 350.oo € bis 1500.00 €. Die Foren im Internet helfen leider nicht wirklich weiter, um welche Praxis handelt es sich in Hamburg? Danke im Voraus
    Liebe Grüße Nic

  3. Lars

    Hallo Leute, hier mal was aktuelles zum Thema Gaumensegel OP beim Bully. Nach langen Recherchen im WWW haben wir unseren Bully in die Hände von Dr. Schrader und Söhne aus Hamburg gegeben. Diese wirklich sehr kompetente und erfahrene Ärztefamilie haben unserem Jay zu neuer Lebensfreude verholfen. Und vor allem haben sie uns nicht ausgenommen vom Preis her. In Leipzig sollte uns der selbe Prozess 3800€ kosten. Und das, obwohl das gesamte OP Paket von erfahrenen Leuten schon für 600€ zu haben ist. So war es nämlich in unserem Fall bei Dr. Schrader in Hamburg. Aber nun mal zum Ablauf: Am Dienstag Vormittag habe ich in seiner Klinik angerufen, gleich wurde ich von einer freundlichen Stimme empfangen mit der Frage wie Sie denn weiter helfen könne. Ich bat um ein Gespräch mit Dr. Schrader Senior, dieser war aber gerade in eine Behandlung eingebunden, somit wurde ich an Dr. Schrader Junior weiter geleitet. Hier wurde mir bis in kleinste Detail erklärt wie, was, warum usw. Nachdem ich alle meine gefühlten 1000 Fragen geäußert hatte, einigten wir uns darauf, dass wir die 350km nach Hamburg fahren. Nun fragte ich Ihn wann man mit einem Termin rechnen könnte??? Da kam von Ihm nur: Leider haben wir für morgen keine freien Termine!!!! Würde Donnerstag gehen? Ich fiel aus allen Wolken, dachte ich doch, dass vor 2015 bestimmt nix möglich sein wird. Ich sagte natürlich sofort zu. Das ist zum Beispiel ein Grund dafür, dass es halt ein normaler OP Eingriff ist und man so niemals 3800€ in Leipzig rechtfertigen kann. Nun aber zum OP Tag: den Abend vorher durfte Jay ab 18 Uhr nix mehr fressen, nur noch trinken. Morgens um 9 Uhr haben wir ihn dann in der Klinik abgegeben, wo erst einmal ein gründliches Vorgespräch stattfand. Uns wurde neben unseren Fragen auch erläutert, dass er mit Inhalationsnarkose narkotisiert wird. Danach wird sich erst einmal ein Bild gemacht, was für nötig gehalten wird. Als dann alles fest Stand begann die OP. Ihm wurde das viiiiel zu lange Gaumensegel gekürzt, die Stimmtaschen entfernt und die Ventilnase geweitet. Das alles wurde auf Video und Bild dokumentiert im Vorher/Nachher Vergleich. Gegen 14 Uhr konnten wir ihn dann wieder abholen, noch etwas besoffen, aber mit ganz neuem Lebensgefühl. Ganz ruhige Atmung, nur am schnüffeln, als hätte er vorher noch nie was gerochen. Einfach toll. Bei der Abholung erhielten wir wichtige Tipps zur Nachsorge der Wunden und Medikamente. Auch für ein ausführliches Gespräch über Bullys fand der Chef persönlich noch Zeit. FAZIT: Qualität muss nicht immer teuer sein!!! Und mal ehrlich, wer zahlt ein kleines Vermögen in Leipzig, wenn man es bezahlbar in gleicher Qualität auch in Hamburg bekommt. Vielen Dank nochmal an Familie Schrader aus Hamburg. Letztendlich liegt es an uns, wie wir uns gegen die Preistreiberei aus Leipzig wehren.

  4. linda

    Unser Karlie ist vorige Woche in Hamburg operiert worden – und es geht ihm großartig. Eine Stunde nach der OP haben wir einen ganz neuen Karlie abgeholt, der nun keine Geräusche mehr macht und auch endlich schläft, ohne ganze Wälder abzuholzen.

    Die Heilung verläuft planmässig, in spätestens zwei Wochen kann er wieder im Rolli durch die Gegend sausen.

    http://www.karlie-on-wheels.de
    http://www.olygraphie.de

    [url=http://www.fotos-hochladen.net][img]http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/lind6056kopiepwkncb12t9.jpg[/img][/url]

    1. linda

      hm okee. Foto einfügen klappt schon mal nicht. schade eigentlich. :-) )

      Direktlink: http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/lind6056kopiepwkncb12t9.jpg

  5. Brigitte

    Als ich in der Klinik bei Dr. Schrader anrief um mich nach den Möglichkeiten einer Gaumensegelop zu erkundigen, bekam ich fachkundige und gut verständliche Auskünfte. Dr. Schrader nahm sich sehr viel Zeit und gab mir geduldig Antwort auf all meine Fragen. Nun bin ich deutlich beruhigter und werde diese OP auch in Hamburg bei Dr. Schrader machen lassen. Was sind schon 750km Fahrstrecke gegen die Lebensqualität meines Möpschens. Dr. Schrader hat mir in jedem Fall das Gefühl vermittelt, dass er mit Herz und Seele Tierarzt ist und nichts tun wird, das er nicht verantworten kann, deshalb werde ich ihm meinen Liebling anvertrauen.

  6. Netti

    Hallo aus NÜRNBERG !

    vielen dank für diese info ! hoffentlich werden wir sie nie brauchen, aber gut zu wissen !

    LG Netti

  7. Birgit H.

    Hallo, auch wir hatten ein großes Problem mit unserem Boston Terrier. Er bekam durch seine winzigen Nasenlöcher kaum noch Luft, und eines nachts hörte er sogar kurzzeitig mit der Atmung auf. Das veranlaßte mich, mich über diese Sache schlau zu machen.

    Ich machte mich im Internet auf die Suche nach einem geeigneten Tierarzt in unserer Nähe (Hamburg) und fand (nur) einen Dr. Schrader in Hamburg-Rahlstedt. Da wir Dr. Schrader nicht kannten, war ich sehr unsicher, ob er die Gaumensegel- und Nasenerweiterungsoperation auch richtig machen würde und suchte weiter. Ich stieß auf die Uni-Klinik in Leipzig und schickte eine Mail dort hin, um mich wegen der OP zu erkundigen und auch um nachzufragen, ob sie eventuell in unserer Nähe einen Tierarzt kannten, der die Gaumensegeloperation durchführen könnte. Dies wurde verneint, und ich bekam als Anhang einen Kostenvoranschlag von ca. 3.400,00 €.
    Ich fiel aus allen Wolken, denn wer kann schon so viel Geld für eine OP seines Hundes ausgeben, wir nicht!
    Dies würde aber bedeuten, dass unser Hund sein Leben lang mit der Atemnot leben muss.

    Also suchte ich weiter im Internet und fing an, mir die Beurteilungen von Dr. Schrader durchzulesen.
    Die Bewertungen waren erstaunlich gut.
    Nix wie hin! Dort angekommen, wurden wir sehr nett von den Doktoren über das Problem mit dem Gaumensegel und der Nasenerweiterung aufgeklärt.

    Gleich am nächsten Morgen war es dann soweit. Wir brachten unseren Bosti zur OP. Am Nachmittag konnten wir ihn schon wieder abholen. Es ging ihm allerdings nicht besonders gut, aber nach einer OP kann man ja auch nichts anderes erwarten.

    Eine Zeitlang dachten wir, dass wir diese OP vielleicht doch nicht hätten machen sollen. Unser Bosti hatte einige Tage lang Hustenanfälle und wir haben das eine ums andere Mal bei Dr. Schrader angerufen, weil es unserem Hund wirklich schlecht ging, aber jetzt nach ca. 2 Wochen geht es ihm sehr, sehr gut. Erst jetzt lernt er seine Nase kennen und beim Spaziergang im Wald ist er nur am Schnüffeln.

    Wir können die OP bei Dr. Scharder nur jedem Besitzer eines Hundes mit Atemnot empfehlen.

    Nochmals herzlichen Dank an die Herren Doktoren und vor allen Dingen auch an die sehr netten und trotz öfteren Anrufs immer noch sehr freundlichen Sprechstundenhilfen.

    Ach übrigens, die OP bei Dr. Schrader kam wirklich nur 400,00 €

  8. zeus1305

    HALLO ZUSAMMEN,
    auch uns wurde geraten unseren Bulli in Leipzig für 3000 Euro operieren zu lassen. Ventilnasen u. Gaumensegel. Dazu kommt noch ein 7 tägiger Aufenthalt in einer Gitterbox für den kleinen Kerl.Wir entschlossen uns die Op bei der Familie Schrader in Hamburg durchführen zu lassen und es war die beste Entscheidung.Drei kompetente Ärzte, viel Menschlichkeit und bezahlbare Preise. Ich habe nach der Op noch mindestens 3-4 mal ( auch abends) bei Dr.S. Schrader auf dem Notfall Handy angerufen. Dr. Schrader hatte immer sofort ein offenes Ohr, hat mich immer beruhigt und mir gut zugeredet und mir gesagt es ist alles völlig normal. Unser Bulli ist nun 2 Wochen nach der Op wie ausgewechselt. Er rennt wie ein irrer durch den Garten und beim Spaziergang rennt er von einer Seite auf die andere, weil er so gut riechen kann. Unser Dank gilt der Familie Schrader in Hamburg.Selbst wenn man 3000 Euro so rumliegen hätte, finde ich es nicht sehr sinnvoll sein Tier 7 Tage in einer Gitterbox zu lassen.Wir haben unseren Bulli mit nach hause genommen obwohl 170 km Entfernung dazwischen lagen.

  9. kirsti

    Hier ist Kirsti Kaufmann aus Fürth höchstpersönlich :-) Vielen Dank an die Schraders. Ich bin so froh, dass mir Beate Engel den Tipp gegeben hat. Für die OP in Leipzig hätte ich einen Kredit aufnehmen müssen. Und in Hamburg sind die Preise so fair und die Ärzte + Personal so nett. Ich fahre gerne wieder 600 km (eine Strecke) um Otto in guten Händen zu wissen! Danke Herr Schrader + Söhne!

  10. Vanessa

    Daumen hoch…ich bin begeistert!

  11. Markus S.

    Ich bin ein guter Freund der Familie Kaufmann und kenne Otto, seit er bei ihnen ist. Ich habe die ganze Geschichte mitbekommen und bin sehr froh, dass es Otto Dank Ihnen wieder besser geht. Ich hoffe, dass andere Hundebesitzer, darauf aufmerksam werden und auch mehrere Meinungen einholen, bevor sie einem völlig überteuerten und unnötigen Eingriff zustimmen.

  12. tula

    …..toll das es noch “NICHT-NUR-PROFITORIENTIERTE” Tierärzte gibt…..Tierklinik Dr. Schrader sei Dank gibt es diese Anlaufstelle wo auch normal verdienenden Menschen und ihren Hunden geholfen wird.

    EMPFEHLENSWERT!