Wir freuen uns, dass Ihnen dieser Artikel gefällt. Damit wir Sie weiterhin seriös, kritisch, mit gut recherchierten Artikeln informieren und dieses Magazin mit Plattform erhalten können, benötigen wir Ihre Solidarität und Unterstützung. Guter Journalismus bedeutet viel Arbeit. Mit bereits 1.-€ pro Artikel können Sie dazu beitragen dieses unabhängige Medium zu erhalten. Vielen Dank für Ihre Fairness!


48 Kommentare zu “Pitesti, Rumänien – Umweltpreis für das Abschlachten von Hunden?”

  1. Sonja Gollwitzer

    Unsere Politker interessiert das nicht die Bohne. Die EU auch nicht, denn sie subventionieren weiterhin in Millionenhöhe Rumänien und keiner kontrollierts. Die lachen sich doch tot … Rumänien ist bekannt für seine hohe Korruption, keinen interessierts, keiner macht was. Und Frau Merkel wollte ja unbedingt, daß die Rumänen in die EU aufgenommen werden, dieses Dreckspack. Ich hasse diese Mörder, diesen Abschaum.
    Der Druck darf dieses mal nicht aufhören … die EU muß endlich einen Rechtsrahmen schaffen, damit sie eingreifen können und es nicht wie bisher Sache der Mitgliedstaaten ist … viele Mitgliedstaaten sind noch nicht soweit, Tiere zu respektieren und sie gut zu behandeln, deshalb müssen sie in die Schranken gewiesen werden dürfen:
    Leonardo da Vinci sagte schon: ‘Wer das Böse nicht bestraft, befiehlt, daß es getan werden kann’
    Schaut mal hier: http://www.romaniatourism.biz

  2. iwana

    Abschaum Mensch töten immer weiter obwohl die Hunde unschuldig sind ich könnte platzen vor WUT das sie nicht aufhören mit den töten es muss doch mal ein ENDE haben

  3. iwana

    Es muss mal endlich ein Ende haben mit den töten von den armen Strassenhunden….ihr habt soviel getötet ob wohl die Hunde eine schuld haben der Mensch das schlimmste monster auf Erden ich hasse alle Tierquäler auf der ganzen WELT sie müssen ausgerottet werden ich kämpfe so lange bis alle Tiere in Frieden leben können

  4. Wolfgang Geyer

    Antonietta hat es am 23.12. auf den Punkt gebracht und auch die Missstände in ganz EU-Land hingewiesen.
    Nichts auf der Welt rechtfertigt solche Aktionen. Selbst die Naturvölker in Afrika und Australien haben ein besseres Verhältnis zu den Tieren als dieser pseudo-zivilisierte Kontinent Europa.
    Rumänien und andere Staaten haben seit Jahren Gelder kassiert, die für die Pflege und medizinische Betreuung der Straßenhunde angedacht waren. Stattdessen flossen diese Millionen in seichte Taschen, weil die EU keine Mittelverwendungskontrolle machte. Heute kassieren diese Schlächter und Dog-Hunter eine Kopfprämie pro getötetem Hund. Die gefangenen Tiere haben keine Chance auf Leben, weil sie Geld einbringen. Alles Jammern der Besitzer oder Adoptanten vor den Eisentoren ist fruchtlos. Die Ergebnisse kann man dann, wenn man geschickt vorgeht und Glück hat, fotografieren. Bilder des Grauens, die dann dazu führen, dass eine Stadt noch ausgezeichnet wird für ihr brutales Massaker. Brüssel hat lange genug zugeschaut, weggesehen und gezahlt. Auf die Proteste der Tierschützer kam lediglich der Hinweis, dass es Bereiche gäbe, wo die Kompetenz der EU-Politiker nicht greifen würde…. Im Mai sind EU-Wahlen……

  5. Anonymous

    [...] http://www.houndsandpeople.com/de/ma…en-von-hunden/ Hunde Aktuell Zitieren [...]

  6. Bott Anita

    Wie kann man verhindern, dass Pitesti tatsächlich den Umweltpreis bekommt?

    wer trifft die Entscheidung?

    1. Sonja Gollwitzer

      die Entscheidung trifft die EU. Aber das interessiert niemand dort, wir haben sie schon angeschrieben. Leider … es ist alles nur noch traurig

  7. animal2000 » Blog Archive » Bitte Schreiben Dezember IV: Infos und Unterstützung

    [...] Pitesti, Rumänien – Umweltpreis für das Abschlachten von Hunden? [...]

  8. chris zuell

    ich befasse mich erst seit kurzen mit den Geschehnissen in Rumänien ,überhaupt mit Verbrechen an Tieren.seitdem weiß ich was Horror ist. man diese schrecklichen Bilder kaum ertragen.Wir haben Decken usw gesammelt für private Tierheime in Rumänien..ich mache Musik und es wird ein Benefizkonzert für die Tiere mit einigen Kollegen ..aber das ist ein Tropfen im Ozean..es müssen mehr Menschen dagegen protestieren..eine demo mit 100 Leuten,sorry,das interessiert keinen.Solange die meisten wegsehen werden die Tiere es büßen…leider.Und auch die vielen Petitionen…ich zeichne..aber wäre EINE Richtig Dicke nicht besser als 20 dünne…Also in FB so richtig Randale machen..meine freunde und ich posten soviel und so oft es geht…aber nicht so oft das die Leute es nicht mehr lesen….wir können was tun.!!!

    1. Stefanie Broichhausen

      Hallo!

      die sozialen Netzwerke kann man vergessen…von meinen sog. über 200 FB Freunden regt sich keiner!! Die spielen nur ihre blöden spiele da und teilen schwachsinne Sachen.
      Es muss etwas passiern! Wie können wir das stoppen!! ich stelle mich bei einer Protestgebung in Brüssel z.b. gerne in die 1. Reihe und schreie!!! aber da müssen Massen zusammenkommen!! Die EU Gelder dürfen nicht mehr an Rumänien und solche Ländern die das machen fliessen. Hab RTL jetzt schon geschrieben, denn Berichterstattung im TV ist auf jeden Fall besser als FB und Ähnliches. Die haben eben darüber berichtet, waren life vorort…aber da muss mehr und öfters berichtet werden. Auch hier diesen Artikel zu Pitesti hab ich denen jetzt noch geschickt mit der bitte um Berichterstattung!!!! Was können wir tun…an wen kann man sich wenden??

  9. Anonymous

    [...] [...]

  10. Aerzte fuer Tiere: "Rechte fuer die Strassentiere in Europa" - Seite 7 - KSG-Forum

    [...] [...]

  11. Petitionsseiten und Tierschutzangelegenheiten - Seite 272

    [...] [...]

  12. Antonietta

    Wußten Sie, das es in Bulgarien ca. 250.000 Strassenhunde gibt ? Dass jährlich 50.000-100.000 Tiere brutalst in sogenannten Tierheimen erschlagen, erdrosselt oder vergiftet werden?
    Wußten Sie, das es in Rumänien ca. 1 Million Strassenhunde gibt? Dass jährlich Tausende in Tötungsstationen brutalst erschlagen, erdrosselt oder vergiftet werden?
    Wußten Sie, das es in Griechenland ca. 400.000 Strassenhunde gibt? Dass jährlich ca. 10.000, kurz vor der beginnenden Urlaubssaison, durch Giftköder ermordet werden?
    Wußten Sie, das es in Portugal 150.000 -200.000 Strassenhunde gibt ? Dass jährlich ein Großteil von ihnen vergiftet und erschossen werden?
    Wußten Sie, das es in Italien ca. 1 Million Strassenhunde gibt? Dass dort regelmäßig Giftköder ausgelegt werden?
    Wußten Sie, das es in Spanien unzählige Strassenhunde gibt? Dass jährlich ca. 100.000 Tiere in „Tierheimen“ ermordet werden? Dass Galgos teilweise zum Abschuß freigegeben werden? Dass jährlich ca. 300.000 Hunde durch „Unfälle“ sterben?
    Wußten Sie, das es in Ungarn ca. 1,5 Millionen Strassenhunde gibt ? Dass jährlich 30.000-40.000 Hunde in Tötungsstationen durch erschlagen, erdrosselt, vergiften oder verhungern lassen, ermordet werden?
    Wußten Sie, das es in Irland „dog pounds“ gibt, in denen jährlich ca. 50.000 Tiere ermordet werden?
    Wußten Sie, das es in Frankreich Tierheime gibt, in denen jährlich Tausende von Tieren ermordet werden?

  13. Petra

    So ein Gesindel, DIE gehören weggeräumt. Was haben denn die armen Tiere getan? Und sowas ist in der EU, welch eine Schande für uns.

  14. roswitha goedicke

    hey ich muss schon sagen das ist ein starkes stück … wie kann man ein stasischwein in dem palament oder Regierung aufnehmen … zumalder bödmann viele leben auf dem gewissen hat zwar nicht alleine aber er hat viel dazu beigetragen … ich kann das nicht versstehen das dieser typ in der Regierung mit sitzt … ich möchte nur wissen was das noch werden soll wenn das so weiter geht dann ist es bald ihr so wie darmals in der ex. DDR … hey ich könnte echt kotzen

  15. Marion Schuon-Schmidt

    widerlich und unglaublich
    ich wünsche diesen Menschen das ihnen gleiches geschieht!

    anders kann ich meinen Protest und Ekel den ich empfinde nicht ausdrücken
    das sind keine Menschen mehr

  16. Moni Meyer

    für viele korrupte Politiker kommt eben dochmal die Strafe ! Manche erhalten sogar Todesstrafe.
    Den Politikern und allen grausamen Helfern und Felterern sollte bald Gerechtigkeit wiederfahren,indem sie genau so brutal misshandelt und ermor
    det werden wie sie es mit Hunden und anderen Menschen machen.
    Holocuast für Tiere in Rumänien und jedem anderen Land verlangt nach Todestrefe für die Schuldigen.

  17. #romaniastopanimalabuse

    Death camps for dogs, public hell shelters, starved to death, Government claim money for dogs, videos on twitter, and facebook. Tweet storm this Saturday on twitter, use #Romaniastopanimalabuse Evil barbaric torture slaughter!!

  18. animal2000 » Blog Archive » Bitte Schreiben November IV: Medien

    [...] Pitesti, Rumänien – Umweltpreis für das Abschlachten von Hunden? Pitesti geht gegen Straßenhunde mit äußerster Brutalität vor und bewirbt sich nun für den Umweltpreis EU Green City. [...]

  19. Monika Schinke

    was für politiker, die uns alle verarschen wollen….und Europa macht mit…..arme welt…..kranke welt…..Und solche Psychpathen und gefühllosen geldgeilen Politiker leben von uns, bekommen Kredite von uns, bekommen Gelder für den Tierschutz????Degeneration pur, herzlos, seelenlos, hirnlos…..keine Menschen……

  20. simon

    Wir hatten eine Mauer um Berlin, damit aus der DDR keiner rauskommt. Ich bin für eine mauer um Deutschland damit von diesem Gesindel keiner reinkommt, und die die schon da sind rausschmeißen !!!!!!!!!!!!!!!

  21. Manuela Sellmayr

    Unerhört! Die Türkei will man nicht in der EU, aber ein Land wie Rumänien ist dabei….was soll?

  22. Eve Ross-Donohoe

    Never! You do not get rewarded for killing dogs! This must stop – and NO MONEY until they see sense!!!!!!!!!!!!

  23. Ivana

    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  24. Alf Klimesch

    Länder sind noch gar nicht reif für die EU, die wollen nur die Gelder für die Politiker und Bonzen, die einfache Menschen und Tiere krepieren.
    Die Abgebrühten und Ganoven sind doch sowieso schon hier mit IHRER(fraglich) eigenen Brut

  25. Moni Meyer

    Rumänien darf nicht länger in der EU geduldet werden.
    1. wegen des Hunde-Holocuast.
    2.weil es rumänische Räuberbanden sind, die ungehindert alle Länder bereisen können um Verbrechen zu begehen.

    1. andre

      wir werden den Spieß umdrehen und die Scheißer jagen. Und die Regierung auch. WIR KRIEGEN EUCH FUCK ROMANIEN

  26. vsk

    i live in pitesti and all this is fake. about 5 stray dogs live happily around receiving food from people. nobody killed them. and all city dogs live freely around the city. you only talk bullshit.

    1. Linn Schwarz

      I am not surprised that only a few dogs in Pitesti are there. They have all been killed. For a “clean” Pitesti? It’s a lie and bullshit what you write. Criminal and barbaric what Romania does. Romania is corrupt, lying and cheating not only the EU ….

    2. CS

      You’ll be welcome in my my terrotory as dogs are in yours. You’ll be treated in my terrotory as you treat the strays. Will you come?

    3. BS

      o.O

      wahrscheinlich liegt es an der auffassungsgabe dieses volkes im allgemeinen… der kommunismus scheint doch noch sehr in diesen “hellen” koepfen zu stecken.

      http://serbiananimalsvoice.com/2013/11/13/romania-city-hall-of-pitesti-starts-capturing-stray-dogs-first-abuses-of-the-dog-catchers/

  27. Helga Schallat

    Da die Rumänen jetzt auch Hartz 4 in Deutschland bekommen,machen sich die Schlächter auf den Weg zu uns.Mir wird übel wenn ich daran denke.

  28. Andrew Bentley

    Unfortunately, my German is very basic. Could you either incorporate a button to change language or a link to Google translate? Your article looks interesting to me and I am sure it would to many other animal lovers. It is a shame not to be able to fully understand.

    1. Eve Ross-Donohoe

      They want to receive a price from the EU for the best kept “Green City”… unbelievable! Never…

  29. Silvia Malers

    wenn das Rumänien ist kann man das Land nur anspucken und verachten !!

  30. Dagmar Kuhrau

    Das sind Barbaren der feinsten Sorte Pfui!!!!!!

  31. Gerda Dorn

    Warum sagen nicht alle Sportler dieser Welt ab so etwas kann doch kein Mensch durchgehen lassen.Hat denn keiner von den Grossmachten ein Gewissen

    1. A.B.

      nein liebe Gerda, die “Grossmachten” haben nur Geld im Schädel und Geld steuert die Welt… Rest ist nur eine “beruhigungs Mittel” für ” die Kleine”… LEIDER !!!!! Menschenrechte oder Tierrechte , dass ist nur bla bla bla für die da oben und an der Macht… EU gib Geld und das wars… die , die das Geld bekommen (wie oben im Artikel erwähnt, stecken ihn in eigene Tasche und niemand fragt, was ist mit Steuer Geld passiert, oder Tierkämpfe in Spanien oder Frankreich… alles mit EU Gelder subventioniert… fraglich, oder ??? und sehr traurig

  32. Ruth Seidel

    Was hat solch ein Land in der EU verloren ?? Abschaum !!!

  33. Eva Urbanová

    No comment.

  34. Tamara eberz

    Der ganze Wahnsinn ,diese absurde Idee ! NICHT ZU GLAUBEN ,was solch Köpfe sch aus denken !!!! Diese skrupellosen BARBAREN !!!

  35. Denkmal

    Super Recherche. Das Bild zeigt ja deutlich, dass der Autor des Artikels ganz nahe am Geschehen war und aus erster Hand berichten kann. Nicht etwa wie so oft aus zusammengestückelten Videos und Versatzstücken aus dem Internet.

    Weiter so!

  36. Avia Grabow

    Bei so viel Grausamkeit ,kann man nur SPACHLOS sein!

  37. Elke Kaunerth

    Das ist so absurd, diese Leute haben überhaupt kein Unrechtsbewusstsein. Das ist schlimmste psychische Erkrankung, welche in Sadismus ausartet. Merkt das dort denn keiner, der was zu sagen hat? Sind das alles JA-Sager und Mitläufer? Mich interessiert wirklich SEHR die Antwort des Preisausschreibers!

  38. Sigrid Heitmann

    Es ist einfach nur Grausam was haben die Tiere denn getan (nichts)Die EU zahlt jedes Jahr Millionen an Subventionen damit die Tiere Kastriert werden was ist das für ein Land das keine Tiere mehr will (ein Totes Land)es sind unsere Steuergelder die dort hingehen indirekt morden wir mit und das darf und kann nicht sein HÖRT ENDLICH AUF ZU TÖTEN VON HUNDEN UND KATZEN Rumänien ist für mich gestorben !!!!!

  39. Annette Stubbra

    Das ist kein Vorbild für die Natur das ist reines Morden an armen Geschöpfe.Absolute Schweinerei.da verdient keiner einen Preis.In was für einer Kranken Welt leben wir das preise für das Abschlacheten von Tieren vergeben werden.

  40. Liz Green

    Den Beweis dafür, daß sich seit dem kommunistischem Regime in Rumänien nichts geändert hat und auch keinerlei Unrechtsbewusstsein besteht, ist an diesem Verhalten zu sehen.

    Sie wollen für diese Säuberungsaktion auch noch belohnt werden. Dies ist einfach unglaublich.

    Gewalt und Unterdrückung ist in dieser rumänischen Gesellschaft immer noch präsent.

    Totalitäre Strömungen von rechts und links, nehmen in Europa immer mehr zu. Auch in Deutschland. Wie sehr kann man in Deutschland an der derzeitigen Regierung sehen.

    Nicht nur ein nachgewiesener ehemaliger IM sitzt an der Führungsspitze der linken in Berlin. Da kann einem wirklich schlecht werden. Wehret den Anfängen! Hinterher hat es wieder niemand gewusst….

    Sie werden auffliegen, aber bis dahin sitzen sie in der Regierung und dürfen ganz offiziell die Demokratie unterwandern. http://youtu.be/RXw4bjpNqX4

Kommentar abgeben